Mit unserer Einsteiger-Guide zu Star Wars Battlefront könnt ihr gleich zum Release von EAs Star-Wars-Spektakel ordentlich mitmischen und eure Gegner reihenweise umnieten!

Star Wars: Battlefront erscheint am 19. November und angesichts des Erfolgs der Beta werden sicher Tausende von Spielern die Server des Star-Wars-Ballerspiels stürmen. Damit ihr euch gegen all diese Feinde durchsetzen könnt, haben wir für euch eine ganze Reihe von praktischen Tipps und Tricks zusammengestellt, die euch wertvolle Vorteile gegen eure Feinde bescheren sollten.

Star Wars: Battlefront – Einsteiger-Guide – So startet ihr optimal!

Star Wars Battlefront - Einsteiger-Guide – Tipps und Tricks für Anfänger

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 83/871/87
Auch als Held könnt ihr in Battlefront unterwegs sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Star Wars: Battlefront dreht sich alles um Multiplayer-Gefechte, eine Solo-Kampagne sucht ihr vergebens. Lediglich kurze Coop-Missionen sind mit einem Mitspieler bestreitbar. Damit ihr mit der Spielmechanik von Battlefront sogleich gut klar kommt, haben wir für euch nützliche Tipps für Bodengefechte wie auch Weltraumschlachten zusammengestellt.

Allgemeine Tipps zu Battlefront

Star Wars Battlefront - Einsteiger-Guide – Tipps und Tricks für Anfänger

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 83/871/87
Power-Ups lassen euch auch an mächtige Geschütze.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die folgenden Tipps und Tricks sind in jeder Lebenslage in Battlefront sinnvoll:

  • Eure Traits steigern sich über Abschussserien. Sobald ihr aber selbst draufgeht, ist die Serie beendet und der Bonus verpufft.
  • Zieht nicht stur mit immer demselben Set an Sternenkarten ins Gefecht, sondern passt es an den Spielmodus an. Auf Hoth braucht ihr ganz andere Sachen als auf Endor!
  • Droiden eigenen sich auch vorzüglich für die Defensive, da sie mit ihren Sensoren Feinde aufspüren.
  • AT-STs haben eine Schwachstelle auf der Rückseite, manövriert sie also aus und schießt von hinten auf sie. Im Gegenzug solltet ihr als AT-ST-Pilot stets auf Rückendeckung achten.

Tipps zu euren Waffen

Star Wars Battlefront - Einsteiger-Guide – Tipps und Tricks für Anfänger

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 83/871/87
Kennt eure Waffen!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Battlefront ballert ihr nicht mit Maschinengewehrten und Schrotflinten herum. Vielmehr ist die Waffe der Wahl in einer weit weit entfernten Galaxis der gute alte Blaster. Wie ihr damit kämpft und welche anderen Waffen es noch gibt, erklären wir im folgenden Waffen-Guide:

  • Blaster haben einen großen Vorteil gegenüber Projektilwaffen, denn sie benötigen keine Munition. Die verbauten Energiezellen und Gaskartuschen reichen für ein gewöhnliches Gefecht mehr als aus, daher ist der einzige limitierende Faktor die Hitze, welche die Wummen entwickeln. Wen ihr zu lange am Stück ballert, überhitzt euer Blaster und ihr könnt nicht mehr schießen, bis die Wumme abgekühlt ist. Feuert daher immer nur in kurzen Feuerstößen und vermeidet Dauerfeuer.
  • Oder ihr nutzt euer Geschick und macht eine überhitzte Waffe mittels „Aktivkühlung“ sofort wieder einsatzbereit. Dazu müsst ihr ein kleines Minispiel schaffen, bei dem ihr einen kleinen Punkt auf einem Balken im rechten Moment durch Drücken der Nachladetaste anhalten müsst. Je öfter ihr das am Stück schafft, desto schwieriger wird es. Wenn ihr draufgeht oder es vergeigt, wird die Schwierigkeit zurückgesetzt.
  • Durch die Sternenkarte Ionenschuss könnt ihr eurem Blaster für begrenzte Zeit einen Ionen-Effekt verpassen. Ionenschaden ist besonders für Fahrzeuge und Droiden tödlich, nutzt diese Eigenschaft also primär im Spielmodus Kampfläufer-Angriff, um die AT-ATs anzugreifen. Doch Obacht: Gegen feindliche Soldaten richten Ionenschüssen weniger Schaden an!

Tipps zu Sternenkarten und Power-Ups

Je höher ihr im Level aufsteigt, desto bessere Sternenkarten könnt ihr vor dem Gefecht ausrüsten. Außerdem findet ihr im Kampf ständig Power-Ups, die euch besondere Eigenschaften verpassen. Lest hier, wie das alles abläuft:

  • Obacht, wenn ihr Energieschilde nutzt. Diese schützen nur vor Energiewaffen, die Geschosse des Cycler-Gewehrs sowie Granaten und Raketen durchdringen den Schild mühelos!
  • Ionengranaten sind vor allem ideal, wenn ihr es auf Droiden und Geschütze abgesehen habt. Gegen Infanterie taugen sie hingegen kaum.
  • Impulskanonen sind optimal für geduldige Scharfschützen, da ihr den Schuss für den maximalen Effekt erstmal aufladen müsst. Haltet dafür die Feuertaste gedrückt.
  • Nutzt bei Scharfschützen-Waffen wie dem Cycler-Gewehr oder der Impulskanone stets den Ziel-Modus, da ihr sonst unnötig Schadenspotential verschenkt.
  • Mit dem Sprungpack könnt ihr schnell die Position wechseln und seid nur schwer zu treffen. Außerdem könnt ihr aus dem Sprung heraus optimalen Flächenschaden auf eure Feinde herabregnen lassen. Beispielsweise mit Raketen oder einem Bowcaster.
  • Rauchgranaten verursachen selbst zwar keinen Schaden, aber da sie euch fast unsichtbar machen, solltet ihr sie gerade auf weitläufigen Karten wie Hoth bevorzugt einsetzen, um euren Vormarsch zu verbergen.
  • Mit der Quadrat- oder X-Taste könnt ihr jederzeit ein neues Power-Up gegen das alte eintauschen.
  • Der Unterschied zwischen einer normalen und einer intelligenten Rakete besteht darin, dass die intelligente Rakete ihr Ziel verfolgt, sofern ihr grob in die richtige Richtung zielt.

Tipps zu Luft- und Weltraumschlachten

Star Wars Battlefront - Einsteiger-Guide – Tipps und Tricks für Anfänger

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 83/871/87
Auch spannende Luftkämpfe mit X-Wings und TIE-Fightern gehören zu Battlefront.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Kämpfe in Star Wars: Battlefront finden nicht nur am Boden statt. In manchen Spielmodi seid ihr als Pilot unterwegs und auch in vielen anderen Karten könnt ihr mit den richtigen Power-Ups ins Cockpit eines typischen Star-Wars-Fliegers wie einem X-Wing oder TIE-Fighter steigen.

  • Ihr findet nicht die Option, die euch zum Piloten macht? Keine Sorge, denn wenn ihr in einer Bodenschlacht einen Flieger steuern wollt, müsst ihr erst ein passendes Power-Up finden. Diese sind oft in Basen oder bei den abgestürzten Wracks solcher Fluggeräte, beispielsweise der abgestürzte X-Wing auf Hoth zu finden. Doch passt auf, wenn ihr das Power-Up aktiviert, ist euer Charakter für ein paar Sekunden schutzlos und wenn ihr angeschossen werdet, bricht die Sequenz ab.
  • Falls euch ein anderer Flieger versucht, in die Zielerfassung zu nehmen, könnt ihr mit den vordefinierten Ausweichmanövern die Raketen-Aufschaltung unterbrechen.
  • Wenn ihr mit voller Geschwindigkeit herumheizt, seid ihr zwar schwerer zu treffen, richtet aber auch weniger Schaden an, da die Geschwindigkeit Energie von euren Waffen zieht. Für Luftangriffe auf Bodenziele solltet ihr also vorher abbremsen und so ein vernichtendes Feuerwerk auslösen!
  • Auf den Konsolen könnt ihr mit den hinteren, linken Schultertasten die Zielsysteme aktivieren und so einfacher Treffer landen.