Droidenalarm ist ein besonders actionreicher Spielmodus für insgesamt zwölf Spieler in Star Wars Battlefront. Doch da ihr hier auf kurzer Distanz bewegliche Ziele simultan erobern und halten müsst, gehört dieser Multiplayer-Spielmodus auch zu den kniffligsten Spiel-Varianten in EAs Online-Shooter. Lest daher in unserem Guide, wie ihr Droiden erobert und gewinnt.

Wer Star Wars kennt, weiß, dass Droiden oft gesucht und selten gefunden werden. Doch im Spielmodus Droidenalarm sind die drei herumlümmelnden GNK-Droiden auch tatsächlich die Droiden die ihr sucht! Denn die drei Blechtonnen sollt ihr mit eurem Stormtrooper- oder Rebellenteam um jeden Preis erobern und lange genug halten. Nur so gewinnt ihr eine Runde.

Star Wars: Battlefront – Droidenalarm – So funktioniert der Eroberungsmodus

Star Wars Battlefront - Droidenalarm – Guide zum Droiden-Eroberungsmodus

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars Battlefront
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 83/841/84
Droiden sind der Dreh- und Angelpunkt dieses Spielmodus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Drei Droiden erobern und halten? Das is ja einfach! Nein, ist es nicht! Denn ihr müsst die drei Droiden gleichzeitig 20 Sekunden lang unter eurer Kontrolle halten UND dabei darf kein Feind seine räudigen Pfoten an die Roboter legen. Wenn der Gegner dies nämlich schafft und den Countdown zum Erobern eines Droiden einleitet, wird euer Sieges-Zähler unterbrochen, selbst wenn der Feind die Droiden am Ende gar nicht einnimmt.

Ihr müsst also mit euren fünf Teamkameraden alle drei Droiden so lange verteidigen, bis der Timer abgelaufen ist. Sollte innerhalb eines Zeitlimits von 10 Minuten kein Team die Entscheidung erringen, gewinnt sofort die Mannschaft, die zu diesem Zeitpunkt die meisten Droiden hat. Eine sehr billige und langweilige Form zu siegen. Lest daher, wie ihr es auch vorher schaffen könnt:

  • Kommunikation ist in diesem Spielmodus essentiell! Denn wenn jeder Spieler nur planlos und für sich alleine loszieht, braucht ihr schon viel Glück, um alle drei Droiden gleichzeitig zu erobern.
  • Sprecht euch also zumindest per Text-Chat vorher ab oder nutzt am besten Sprach-Kommunikation, um eure Aktionen zu koordinieren.
  • Lasst eure eigenen Droiden nicht ungedeckt und rennt nicht alle wie die Lemminge von Droiden zu Droiden. Haltet besser die Position, erobert zwei Droiden, lasst den Feind einen Angriff starten, den ihr vereitelt und erobert dann den letzten Droiden. Fallt zurück und verteidigt alle drei Droiden und ihr habt gegen einen weniger gut koordinierten Gegner eine gute Chance!
  • Die drei GNK-Droiden latschen immer auf denselben Wegen entlang, prägt euch am besten ihre Marschrouten ein und legt dort Bomben oder Geschütztürme aus, um den Feind zu verlangsamen.
  • Rennt nicht solo herum und erobert Droiden, es sei denn, ihr wisst, dass der Feind gerade eine Großoffensive an anderer Seite startet. Dann könnt ihr als Solist sogar große Verwirrung stiften und feindliche Droiden erobern.
  • Nutzt das Terrain! Die Maps sind allesamt sehr klein und wenn ihr euch mit einer präzisen Waffe auf einen erhöhten Punkt stellt, könnt ihr sowohl den Feind und seine Aktionen gut sehen und eurem Team mitteilen, als auch Gegner von oben abknallen.
  • Ihr solltet unbedingt das Jump-Pack als Sternkarten-Ausrüstung einpacken, weil ihr so auf entlegene Gebiete kommt sowie schnell eigene oder fremde Droiden erreicht.
  • Sofern ihr nicht als Scharfschütze agieren wollt, sind starke Waffen mit kurzer Reichweite ideal. Die Gefechte finden auf begrenztem Raum statt und Waffen wie der CA-87, die DL-44 oder die SE-14C sind für Nahkämpfe optimal geeignet.