An Star Wars 1313 soll bei LucasArts derzeit nicht mehr gearbeitet werden. Das will Kotaku gleich von mehreren, unterschiedlichen Quellen erfahren haben, wonach die Produktion seit der Übernahme durch Disney ruhe. Wie es heißt, sollte Star Wars 1313 auf der E3 2013 gezeigt werden und gegen Ende des Jahres für Next-Gen-Konsolen erscheinen - durch das Einstellen der Abeiten sei das nun aber eher fraglich.

Star Wars 1313 - Entwicklung angeblich auf Eis gelegt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars 1313
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 22/231/23
Wurde Star Wars 1313 nur auf Eis gelegt oder komplett eingestellt?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf Anfrage teilte LucasArts mit, dass die Arbeiten an Star Wars 1313 fortgeführt werden, den aktuellen Status selbst aber wollte man nicht kommentieren. Daher steckt in den Gerüchten also möglicherweise ein Fünkchen Wahrheit. Das Projekt startete laut den Kotaku-Quellen 2009 und war anfangs als Spiel zu einer auf Star Wars basierenden TV-Serie namens Underworld gedacht, die zwischen den beiden bisherigen Trilogien angesiedelt werden sollte.

Als Zielgruppe wurden sowohl für das Spiel als auch für die TV-Serie Erwachsene angepeilt, dementsprechend sollte das Ganze düster ausfallen - Themen wie Drogen, Prostitution und Gewalt waren angedacht. Das 'Star Wars'-Spiel hätte zudem ein offenes Rollenspiel ganz im Wesen von Star Wars: Knights of the Old Republic werden sollen, DLCs sollten es schließlich episodisch erweitern.

Da die Serie dann aber gestrichen wurde, wollte man dem Spiel eine neue Story verpassen - im Laufe der Zeit kamen noch typische Plattformer-Elemente hinzu. George Lucas mochte das Spiel und riet den Entwicklern dazu, Geschichten und Charaktere aus den Drehbüchern der eingestellten TV-Serie zu verwenden. Die Entwickler wollten das natürlich umsetzen, während der E3 2012 war auch schon die neue Story in Arbeit. Unter anderem sollte aufgegriffen werden, warum Han Solo für Jabba arbeitete, wer Boba Fett wirklich ist und was es mit den spionierenden Bothanern auf sich hat.

Neuausrichtungen durch Wechsel der Führungsebene und größere Flops bei Disney, so dass diese kein Interesse mehr an teuren AAA-Produktionen zeigen, würden einige der Gründe für die Einstellung des Projektes sein.

Star Wars 1313 ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.