Star Wars - Richard Garriott plante in den Neunzigern ein 'Star Wars'-RPG

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 130/1311/131
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Richard Garriott, Schöpfer der Ultima-Reihe, plante in den Neunzigern offenbar ein Rollenspiel rund um Star Wars. Das geht zumindest aus einem Produktplan von 1990 hervor.

Dass es sich dabei nicht um einen Fake handelt, wird durch den Ursprung dieses Schriftstücks deutlich: Ben Lesnick. Der arbeitet momentan als Community Manager und betreut Star Citizen.

Auf dem Blatt abgebildet sind zahlreiche Spiele, die Garriott mit seinem damaligen Studio Origin Systems plante bzw. an denen sie arbeiteten. Demnach wollte man im Herbst 1991 ein 'Star Wars'-RPG herausbringen, das wiederum auf dem System bzw. der Technik von Ultima 6 basieren und von Lucasfilm veröffentlicht werden sollte.

Richard Garriott plante nicht nur Star Wars

Aber nicht nur das 'Star Wars'-RPG lässt aufhorchen, sondern auch generell der doch sehr ambitionierte Produktplan. So war es geplant, innerhalb von drei Jahren Ultima 7, 8 und 9 zu veröffentlichen, sowie verschiedene Spin-offs zu entwickeln, darunter für Nintendo-Konsolen.

Dass dieser Plan nicht realisiert werden konnte, dürfte inzwischen klar sein. Nicht nur, dass ein 'Star Wars'-RPG nie von Garriott entwickelt wurde. Auch die Pläne rund um Ultima konnten nicht genau umgesetzt werden: Ultima 7 wurde erst 1992 veröffentlicht, Ultima 8 hingegen 94.

Studio Origin Systems wurde 1992 von Electronic Arts übernommen und 2004 geschlossen. Derzeit arbeitet Garriott an Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues, das sich auf Steam in der 'Early Access'-Phase befindet.