"Vielen Dank für ihre Mitarbeit, ich wünsche Ihnen noch viel Freude bei der Jobsuche!" So ungefähr könnte Tom Mustaine , Vizepräsident von Ritual , dem Entwickler-Team von Star Trek: Elite Force 2 beigebracht haben, dass sie soeben ihre Jobs verloren haben und zurück in den, so drückt es Mustaine mit schier unglaublicher Sensibilität aus, talent pool müssen.

Gründe gab es für Ritual offensichtlich nur einen. Mehrere geplante Projekte seien nicht umgesetzt worden, hätten daher auch keinen Umsatz eingefahren. Einfache Konsequenz muss daher wohl der Rauswurf sein. Nur zur Erinnerung: Das Spiel erreichte erst am vergangenen Mittwoch den Gold-Status. Wenn Chefs anderer Entwickler-Teams ähnliche Harakiri-Aktionen in Erwägung ziehen, dann sollten sich fähige Entwickler schon mal eine zweites Karriere-Standbein sichern.

Star Trek: Elite Force 2 ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.