Im aktuellen Finanzbericht, den Nintendos Präsident Satoru Iwata gestern präsentierte, werden Details zur Neuauflage von Star Fox 64 für den 3DS verraten. Dem Bericht zufolge wird das Spiel nicht nur in 3-D daher kommen, sondern auch die Gyroskopsensoren des Handhelds benutzen. Ob und wie das allerdings zusammenpassen soll, ist unklar.

Star Fox 64 3D - Gyroskopsteuerung könnte den 3-D-Effekt aufheben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 14/161/16
Steuert man mit Gyroskop, könnte der 3-D-Effekt unschön verschmieren.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Grund, weswegen 3-D und Gyroskop nicht zwingend zusammen harmonieren ist recht einfach. Das Gyroskop ermöglicht es den Spielern, Spiele durch Kippen, Neigen und „sich um die eigene Achse drehen“ zu kontrollieren. Das Problem daran ist, dass der 3-D-Effekt in Nintendos Handheld nur dann funktioniert, wenn man ihn still hält und das Display exakt auf Sichthöhe anpasst. Schüttelt, dreht oder neigt man die Konsole, verschwindet der Effekt und es bleiben unscharfe Schleier übrig.

Als das Spiel auf der letzten E3 angekündigt wurde, konnte man es zwar schon spielen, aber die Gyroskopsteuerung war noch nicht implementiert. Es bleibt nun also abzuwarten, ob und wie sich die Steuerungsmöglichkeiten auf den 3-D-Effekt auswirken. Spätestes am 14. Juli 2011, wenn das Spiel in Japan veröffentlicht wird, kann man sich einen ersten Eindruck davon verschaffen - wenn dann die ersten Berichte über das Spielerlebnis eintrudeln.

Star Fox 64 3D ist für 3DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.