Die Macher von Star Citizen werden vermutlich keine Rückzahlungen mehr tätigen, falls die Unterstützer des Projekts ihr Geld zurück verlangen. Grund dafür ist ein Gerichtsurteil, in dem einer der Backer um sein Recht auf eine Rückzahlung gekämpft hat.

Die Live Demo zu Star Citizen:

Star Citizen - Gamescom 2017 Live Demo High Quality6 weitere Videos

Die Rückzahlungen werden von Cloud Imperium Games bereits seit Dezember 2017 nicht mehr bearbeitet. Ein Reddit-User unter dem Namen "Firefly212" hat es auf sich genommen (via Attack of the Fanboy), für die wütenden Fans von Star Citizen aufzustehen und vor Gericht zu ziehen. Die Entscheidung fiel am 13. Juli 2018. Firefly hat verloren und wird, wie alle anderen Unterstützer von Star Citizen, sein Geld nicht wiedersehen. Der Vertreter von Cloud Imperium Games konnte das Gericht überzeugen, dass die Klausel, die seit dem 6. Juni 2018 in Kraft ist und die Rückzahlung ausschließt, auch auf die Käufe vor diesem Datum angewandt werden sollte. Und dies, obwohl die erste Zeile der Terms of Service besagt, dass diese Käufe nicht darin eingeschlossen sind.

Ein Fall für die Ewigkeit

Nun kann sich Cloud Imperium Games immer wieder auf die Entscheidung des Gerichts berufen, wenn es einen neuen Fall geben sollte, in dem ein Backer von Star Citizen sein Geld zurück verlangt. Nun bleibt nur noch ein Zeitrahmen von 14 Tagen nach dem Kauf, in dem die Käufer ihr Geld wiederbekommen können.

Star Citizen ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.