Seit nunmehr fünf Jahren befindet sich Star Citizen in Entwicklung. Und das gigantischer Weltraumspiel wird wohl noch eine ganze Weile brauchen, bis es vollkommen abgeschlossen ist. Zu Beginn des Projekts haben die Entwickler die CryENGINE gewählt, die aber im Verlauf teils stark modifiziert werden musste. Dennoch verteidigt Star Citizen-Schöpfer Chris Roberts die Wahl dieser Engine.

Star Citizen - Entwickler verteidigen Wahl der CryENGINE

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Citizen
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 82/831/83
Star Citizen hat noch einen weiten Weg vor sich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ich habe zwei Engines verglichen, indem ich sie beide gespielt habe und habe mich letztendlich für die CryEngine entschieden, weil Unreal 4 zu diesem Zeitpunkt in einer sehr frühen Phase war.“ so Roberts im Interview. „Sie hatte jede Menge Power und Flexibilität und sie wird sehr häufig genutzt. Aber an diesem Punkt haben sie immer noch an grundlegenden Systemen gearbeitet. Sie brauchte einfach noch Zeit, um zu reifen. Und CryEngine hatte diese Reife bereits.“

Keine bessere Lage mit Unreal 4

Ich glaube nicht, dass wir in einer besseren Position wären, wenn wir uns damals für die Unreal 4-Engine entschieden hätten. Ich weiß, dass die Arbeit mit CryEngine sicherlich für einige frustrierend war. Aber ich denke einfach nicht, dass wir lieber die Unreal 4-Engine hätten nehmen sollen. Wir hätten diese Probleme auch damit. Ich glaube, dass es nur einfach ist, die Schuld einer Engine zu geben. Würden wir einen einfachen Shooter machen, hätten wir auch keine Sorgen. Aber wir wollen etwas Großes schaffen und die Grenzen verschieben.“

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Star Citizen ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.