Sage und schreibe 5,5 Millionen US-Dollar hat die Crowdfunding-Kampagne zu Star Citizen bereits eingebracht. Nur noch wenige Stunden verbleiben, um das große Ziel von 6 Mio. Dollar zu erreichen.

Star Citizen - Crowdfunding-Kampagne nähert sich kurz vor dem Ende 6 Mio. Dollar

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 58/821/82
Mit 2 bis 4 Mio. Dollar hatten die Entwickler ursprünglich gerechnet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Durch den neuen Meilenstein wurde ein exklusiver Skin sowie das größte spielbare Schiff freigeschaltet, der „Bengal Carrier“. Die Solo/Koop-Kampagne Squadron 42 wird außerdem von Motion-Capture-Aufnahmen profitieren.

In einer neuen Mitteilung schreibt das Team, dass 6 Mio. Dollar all das ermöglichen würde, was man sich für das Spiel vorgestellt hat. Zuerst sei es unmöglich erschienen, überhaupt in die Nähe davon zu kommen, doch noch verbleiben acht Stunden, um die Kampagne zu unterstützen. Zu den geplanten 70 Sternensystemen kommen dann noch einmal 30 weitere hinzu, ein Orchester hilft beim Soundtrack aus und Backer erhalten eine kostenlose Kopie der ersten „Squadron 42 Mission Disk“ (eine Zusatzkampagne) namens Behind Enemy Lines.

Wer Star Citizen noch unterstützen möchte, kann dies über Kickstarter oder die offizielle Webseite (per PayPal, Kreditkarte etc.) tun. Neben den einzelnen Paketen gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit, ein Abo abzuschließen. So kann man die Entwicklung mit monatlich 10 oder 20 Dollar unterstützen, was einige besondere Belohnungen mit sich bringt. Das fertige Spiel gibt es bei dieser Auswahl aber nicht.

Ein neues Video wurde zudem veröffentlicht, das zeigt, wie aus einer Konzeptzeichnung eine 3-D-Umgebung wird.

Star Citizen ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.