Wer einen anspruchsvollen Weltraum-Shooter mit ordentlichen Dogfights, abwechslungsreichen Missionen, cleveren Feinden, vielleicht noch ein bisschen Handel und Diplomatie zocken möchte, sollte sich die ca. 30 € Kaufpreis sparen oder sie in einen Konkurrenz-Titel investieren. Star Assault ist alles andere, bloß kein gescheites Spiel.

Angesichts der unendlich lang erscheinenden Liste an Negativ-Punkten sparen wir uns an dieser Stelle deren Aufzählung und raten stattdessen einfach nur vom Kauf ab. Allenfalls die RPG-Elemente verzeichnen Potenzial, das aber ungenutzt bleibt.

Star Assault ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.

Pro

  • Im Ansatz vorhandene RPG-Elemente

Contra

  • Belanglose Story
  • Ödes Missions-Design
  • Unspektakuläre Grafik
  • Dämliche KI
  • Kein Multiplayer-Modus

Grafik

Verpuffende Raumschiffe vor unspektakulärer Kulisse: Star Assault besticht durch seinen Gähn-Faktor.

Sound

Gelangweilte deutsche Synchronsprecher, Soundeffekte vom letzten Kindergeburtstag und eine öde Hintegrundmusik - was will der ahnungslose Käufer mehr?

Gameplay

In knapp 30 Mmissionen langweilen wir uns durch ein in jeder Hinsicht ödes Weltall, ballern Sparkschiffe ab und ballern und ballern. Der Kampf gegen die eigene Müdigkeit ist die größte Herausforderung.