Zusammen mit den aktuellen Geschäftszahlen veröffentlicht Square Enix die Verkaufszahlen der zuletzt erschienenen Spiele. Darunter Sleeping Dogs, welches für den Publisher offenbar ein zufriedenstellendes Ergebnis einfuhr.

Square Enix - Zum Halbjahr in den roten Zahlen, positives Ergebnis für Sleeping Dogs

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 13/231/23
Für eine neue Marke fallen die Verkaufszahlen von Sleeping Dogs positiv aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Umsatz der ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres stieg gegenüber dem Vorjahr zwar um 6,2 Prozent auf 61 Milliarden Yen (ca. 594 Mio. Euro), aus dem einstigen Gewinn von 3,7 Mrd. Yen (ca. 36 Mio. Euro) wurde jedoch ein Verlust von 5,48 Mrd. Yen (ca. 53 Mio. Euro). Neben einem schwächelnden Geschäft mit den Arcade-Maschinen werden auch die schlechter als erwarteten Verkäufe von Konsolenspielen als Grund hierfür genannt.

Dabei scheint man mit Sleeping Dogs noch zufrieden zu sein, dessen Verkaufszahlen in der Kategorie der neuen Marken als spitzenklasse beschrieben werden und von dem 1,5 Mio. Exemplare an den Handel geliefert wurden. Weniger erfolgreich waren hingegen die 3DS-Spiele Heroes of Ruin und Theatrhythm - Final Fantasy, das in Europa und Nordamerika 130.000 bzw. 150.000 Mal an den Handel ging. Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance schnitt mit 650.000 Stück deutlich besser ab.

Das nur in Japan erhältliche MMO Dragon Quest X hat derzeit etwas mehr als 400.000 Abonnenten und liegt damit deutlich über Final Fantasy XI, das im gleichen Launch-Zeitraum knapp über 100.000 Spieler aufweisen konnte.

Eine interessante Statistik zeigt Square Enix zudem zum Open-World-Titel Just Cause 2, das sich auch 24 Monate nach dem Release noch stetig verkauft und dadurch mittlerweile die 2-Millionen-Marke durchbrochen hat.