In allen zukünftigen Spielen von Square Enix soll eine Form von Multiplayer oder andere soziale Komponente beinhalten.

Square Enix - Will Multiplayer oder soziale Komponenten in jedem Spiel

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSquare Enix
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das verrät Square Enix Chef Yoichi Wada in einem Interview mit Forbes.com. So sollen auch Titel, die traditionell nur für den Singleplayer gedacht sind, eine Multiplayer-Funktionalität erhalten. Das bedeutet aber auch, dass man innerhalb des Unternehmens etwas umstrukturieren muss.

„Offengesagt sind die Leute, die vor 10 Jahren hervorragende Spiele kreiert haben, nicht wirklich gut darin Multiplayer-Spiele zu entwickeln. Wir streben danach, diese alte Kultur zu verändern und Teil dieses Vorhaben ist es, Nachwuchs einzubringen.“

Ebenfalls im Blickfeld des Unternehmens ist die digitale Distribution, wodurch man eine direktere Verbindung mit dem Kunden erreichen kann, als über die herkömmlichen Verkäufe im Handel. Außerdem würden sich Spiele so auch auf andere Art anbieten lassen. Anstatt also ein Spiel zum Vollpreis anzubieten, könnte man es in mehrere Kapitel unterteilen die diese jeweils billiger verkaufen.

Auch Free2Play steht bei Square Enix hoch im Kurs, denn dort fallen vor allem die sehr hohen Vorauszahlungen geringer aus. In Japan hat man diesen Schritt bereits gewagt und entwickelt gerade ein Browser-Spiel namens „Sengoku Ixa."