Nachdem Square Enix auf der E3 die Bombe platzen ließ und Final Fantasy XIII für die Xbox 360 ankündigte, war die Fangemeinde überrascht. Gegenüber Gamesindustry.biz erklärte Square Enix Chef Yoichi Wada, dass ein Exklusivvertrag niemals unterzeichnet werden würde. Square Enix arbeitet nicht exklusiv für bestimmte Plattformen, weil es der Markt einfach nicht erlauben würde.

Heutzutage sei es nur schwer, verschiedene Geschmäcker befriedigen zu können, weshalb man mit mehreren Plattformen kooperien muss. Natürlich sei auch die Xbox 360 ein sehr wichtiger Partner, weil sie sich besonders in Nordamerika etabliert hat.

Für die Wii-Konsole hat Square Enix im Moment auch Pläne, die besonders für Fans der Final Fantasy- und Dragon Quest-Reihe ausgelegt sein sollen.