Spongebob: Der gelbe Rächer
von Anja Rudlaff

Die alten Helden sind müde. Meerjungfraumann und Blaubarschbube haben sich auf ihr Altenteil zurückgezogen. Als Bikini Bottom von der fiesen Drecksackblase heimgesucht wird, muss der safranfarbene Spongebob den Superheldenjob übernehmen und den fiesen Feind fertigmachen.

Durch ein Missgeschick werden aus einer großen unzählige kleine Drecksackblasen, die sämtliche Einwohner schikanieren. Wird unser dreister Dickschädel mit Hilfe des Heldengürtels Bikini Bottom von den belastenden Blasen befreien können? Lest selbst.

Spongebob: Der gelbe Rächer - Schwamm drüber: Spongebob rettet die Welt auf dem Nintendo DS!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 7/101/10
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Solo für Spongebob
In der lustigen Mischung aus klassischem Jump´n´Run-Spiel und Adventure muss der quietschfidele Spongebob auf Superheldenmission gehen und sämtliche Drecksackbläschen erledigen. Außerdem kann er in allen Behausungen auf der Suche nach nützlichen Gegenständen umhergeistern und zwischendurch verschiedene Aufgaben erfüllen. Sei ein Schwamm, los sei einer!

Follow the yellow spongeroad
In der Unterwasserwelt seid Ihr auf zahlreichen Pfaden zwischen den Innen- und Außenlevels unterwegs. Zum Laufen ist hierzu lediglich das Steuerkreuz nach links oder rechts zu drücken.

An markierten Weggabelungen könnt Ihr auch das Steuerkreuz nach oben drücken. An Bushaltestellen, die durch einfaches Passieren aktiviert werden, habt Ihr die Möglichkeit via Karte und Touchpen zwischen den Orten hin und her zu reisen. Aber trotzdem gibt es immer noch zahlreiche Gelegenheiten, Eure Jump´n´Run-Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Ihr müsst unter anderem Muscheln ausweichen, an Stangen längs hangeln, Hindernisse überwinden, Schalter finden und auslösen, um Türen zu öffnen usw. und so fort. Außerdem lauern natürlich Gefahren am Wegesrand.

Völlig gefahrlos könnt Ihr Euch in den Innenlevels tummeln. Hier besteht Eure Hauptaufgabe darin, Rätsel zu lösen. Kommt Ihr in die Nähe eines interaktiven Gegenstands, erscheint dieser auf dem Touchscreen. Mit dem Touchpen könnt Ihr dann Schränke, Truhen und anderes untersuchen, oder auch mal Fastfood zusammensetzen, Schnecken füttern oder Telefonnummern wählen.

Spongebob: Der gelbe Rächer - Schwamm drüber: Spongebob rettet die Welt auf dem Nintendo DS!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 7/101/10
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Figuren wie Mr. Crabs, Mrs. Puff, Larry oder Plankton müsst Ihr ansprechen, um mehr oder weniger nützliche Informationen zu Aufgaben oder des Rätsels Lösung zu erfahren. Habt Ihr die Mission erfüllt, schalten sich weitere Superkräfte und Gebiete wie Rock City oder das Quallenfeld frei, in denen es wiederum Missionen und Drecksackbläschen gibt. Die Drecksackbläschen schwirren allerdings nur in den Außen-Levels herum, ebenso giftige Wasserpflanzen und Quallen. Letztere müsst Ihr mit der Y-Taste fangen und dann mit dem Touchpen abwechselnd an deren beiden Tentakeln melken.Das nützliche Quallengelee braucht Ihr zur Stärkung Eurer Lebensenergie und wird in maximal drei Quallengeleegläsern gesammelt. Zum Fangen der Drecksackblasen braucht Ihr ebenfalls die Y-Taste. Je mehr Ihr davon sammelt, desto länger könnt Ihr die Superkräfte nutzen. Um eben diese einzusetzen, müsst Ihr allerdings auf den Superkraftfeldern stehen. Hier kommt dann wieder der Touchpen zum Einsatz.

Durch Zeichnen verschiedener Symbole werden unterschiedliche Kräfte aktiviert, z.B. "Meerestiere rufen" durch eine Wellenlinie. Mit einer gezeichneten Spirale kann man den "tobenden Strudel" auslösen, um so an hochgelegene Orte zu gelangen. Der Super-Wasserball kann wahlweise mit der A-Taste oder mit einer Kombi aus R-Taste und A-Taste ausgelöst werden. Mit ihm können Gegenstände und Gegner unschädlich gemacht werden.Mit einem Blitz-Symbol lassen sich schwere Dinge werfen bzw. transportieren. Spongebobmäßige Superschnelligkeit erreicht Ihr durch einen gezeichneten Pfeil nach rechts.

Mit diesen Fähigkeiten bewältigt Ihr alle Missionen wie das Sammeln von Drecksackblasen und Quallenmelken, das Aufspüren von Gegenständen und Orten, sowie den Kampf mit dem jeweiligen Bossgegner, beim sowohl Tasten- als auch Touchscreen-Einsatz gefordert wird. Gelingt Euch der Sieg nicht auf Anhieb, macht das auch nichts. Der nächste Versuch klappt bestimmt. Beim Verlassen eines Levels wird jeweils zwischengespeichert. Außerdem gibt es drei Speicherplätze. Der einsame gelbe Rächer Spongebob ist kein Multi-Player. Er jagt seine Drecksackbläschen lieber allein.

Schwammiger Superheld in Knuddeloptik
Wieder einmal wurde eine gelungene Mischung zwischen 2D-Bewegungen und 3D-Landschaft entwickelt.

Spongebob: Der gelbe Rächer - Schwamm drüber: Spongebob rettet die Welt auf dem Nintendo DS!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 7/101/10
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Optisch orientiert sich das Spiel an der Zeichentrickserie. Die teilweise etwas mager detaillierten Umgebungen sind in fröhlichbunten Farben gehalten. Anders unser Hauptcharakter: Spongebob wurde bis zur Nasenrundung animiert. Selbige schwingt sogar beherzt beim Schlendern und Springen mit. Letzteres geschieht durch ein- bzw. zweimaliges Drücken der B-Taste. Laufen und Ducken kann Spongebob mit dem Steuerkreuz. R- und L-Taste dienen zum Aktivieren, Bewegen und Deaktivieren des Fadenkreuzes bzw. der aktiven Superkraft. Mit Y lassen sich Blasen und Quallen fangen, mit A Super-Wasserbälle werfen.Steuerschwierigkeiten und Objektüberlagerungen sind uns nicht aufgefallen. Auf dem Topscreen läuft wie immer die Action ab. Links oben findet Ihr die Gesundheitsanzeige, rechts davon werden die Anzahl der ergatterten Drecksackbläschen eingeblendet. Auf dem Touchscreen können eine Liste der Missionen, eine Übersichtskarte aufgerufen oder der Heldengürtel aktiviert werden. Ansonsten gibt er Auskunft über den Quallengeleepegel in Euren Gläsern. Interaktive Gegenstände könnt Ihr hier mit dem Touchpen erkunden.

Auch die Superkräfte werden auf dem Touchscreen mit Hilfe des Pens aktiviert. Für jeden Bereich wurde eine eigene muntere Melodie geschaffen, so dass hier genügend Abwechslung geboten wird. Die Charaktere unterhalten sich leider nur per Bildschirmdialog. Das Mikrofon wird wieder nicht genutzt.Steuerschwierigkeiten und Objektüberlagerungen sind uns nicht aufgefallen. Auf dem Topscreen läuft wie immer die Action ab. Links oben findet Ihr die Gesundheitsanzeige, rechts davon werden die Anzahl der ergatterten Drecksackbläschen eingeblendet. Auf dem Touchscreen können eine Liste der Missionen, eine Übersichtskarte aufgerufen oder der Heldengürtel aktiviert werden. Ansonsten gibt er Auskunft über den Quallengeleepegel in Euren Gläsern. Interaktive Gegenstände könnt Ihr hier mit dem Touchpen erkunden.

Auch die Superkräfte werden auf dem Touchscreen mit Hilfe des Pens aktiviert. Für jeden Bereich wurde eine eigene muntere Melodie geschaffen, so dass hier genügend Abwechslung geboten wird. Die Charaktere unterhalten sich leider nur per Bildschirmdialog. Das Mikrofon wird wieder nicht genutzt.