Bereits seit geraumer Zeit schleicht nun schon mit Splinter Cell: Conviction der vermeintliche Titel des nächsten Sam Fisher-Abenteuers auf leisen Sohlen durch das Internet. Doch jetzt schlagen zum ersten Mal angebliche Storydetails zum Stealth-Action-Spiel Lärm im Web.

So wird Sam Fisher in Splinter Cell: Conviction angeblich in die Reihen seines ehemaligen Arbeitgebers zurückkehren, um seiner in einer bisher unbekannten Klemme steckenden Freundin Anna Grimsdottir zur Seite zu springen. Nur irgendetwas ist faul im Geheimdienst 'Third Echelon'.

Fehlinformationen und falsche Ausrüstung machen Sam Fisher während der ersten Missionen das (Über)Leben schwer. Hinzu addieren sich ominöse politische Ränkespiele in den Chefetagen von 'Third Echolon' um die Vormacht im Geheimdienst. Allzu schnell verstrickt sich der alternde Agent daraufhin in ein Netz aus Lügen und Intrigen, das dabei scheinbar direkt in den eigenen Reihen gesponnen wird.

Und so wechselt Sam Fisher in Splinter Cell: Conviction abermals die Fronten, um auf eigene Faust der dunklen Bedrohung - diesmal hauptsächlich im hellen Tageslicht - auf die Spur zu kommen.

Ob es sich allerdings bei diesen Informationen tatsächlich um viel Lärm um etwas oder eher um viel Lärm um nichts handelt, wird indessen wohl erst Ubisofts offizielle Erklärung ans Licht bringen.

Splinter Cell: Conviction ist für Xbox 360 und seit dem 29. April 2010 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.