In einem Interview mit Mathieu Ferland, dem Produzenten von Splinter Cell: Chaos Theory, konnte IGN neue Fakten enthüllen und das zuletzt auf der Game Stars Live in England zu sehende Spiel näher beleuchten. Hier ein kleiner Auszug der neuen Informationen:

  • Gegner kann man nun, wie auch schon auf einigen Screenshots und in Videos zu Sehen war, mit dem Messer ausschalten.
  • Feinde können Bewusstlose & Tote nun richtig sehen und daraufhin reagieren. In Splinter Cell und Pandora Tomorrow tat dies noch ein Script, sodass das Feature unflexible und statisch wirkte
  • Abgesehen von der bekannten Schleichanzeige wird nun auch die Lautstärke, die Sam verursacht, angezeigt. Dadurch wird es ermöglicht, Sam z.B. synchron zu anderen Geräuschkulissen zu Steuern.
  • Das Pfeifen aus Pandora Tomorrow wird es auch in Chaos Theory geben. Dies ist nun jedoch weitaus risikoreicher.

Die gesamte Liste könnt ihr unter der Quellenangabe finden. Außerdem gibt es nun wieder neue Videos zu Sam Fishers neustem Abenteuer. Die Movies, welche jeweils circa 6 MB groß sind, könnt ihr natürlich bei uns downloaden. Frische Screenshots gibt es übrigens auch. Die Hochauflösenden Aufnahmen findet ihr in unserer Galerie.


Splinter Cell: Chaos Theory ist bereits für PS2, PC & XBox erhältlich und erscheint demnächst für 3DS. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.