Ubisoft gab die Systemanforderungen zum kommenden Splinter Cell: Blacklist bekannt, laut denen der Rechner gar nicht mal so potent sein muss.

Splinter Cell: Blacklist - Systemanforderungen: diese Hardware sollte euer Rechner haben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 32/471/47
Sam Fisher ist zurück - ob er es noch drauf hat, erfahrt ihr schon in der nächsten Woche.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um mit Sam Fisher auf sein neuestes Abenteuer gehen zu können, benötigt ihr mindestens Windows XP (SP3), Windows Vista (SP2), Windows 7 (SP1) oder Windows 8, einen Intel Core 2 Duo E6400 mit 2,13 GHz oder 2,80 GHz AMD Athlon 64 X2 5600+, 2 GB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit DirectX-10-Unterstützung, Shader Model 4.0 und 512 MB Speicher sowie eine DirectX 9/10 kompatible Soundkarte.

Von Ubisoft empfohlen hingegen werden ein Intel Core 2 Quad Q8400 mit 1,66 GHz oder 3,00 GHz AMD Phenom II X4 940, 4 GB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit 'Direct-X-11-Unterstützung sowie optional 5.1 Surround-Sound.

Zudem solltet ihr sicherstellen, dass ihr 25 GB freien Speicherplatz auf eurer Festplatte besitzt. Außerdem empfiehlt man zum Spielen den 'Xbox 360'-Controller, wobei man natürlich auch Maus und Tastatur nutzen kann.

Erscheinen wird Splinter Cell: Blacklist am 22. August für PC, PS3, Wii U, XBox 360. Mehr zum Spiel erfahrt ihr in unserer Splinter Cell: Blacklist Vorschau.

Splinter Cell: Blacklist ist für PC, PS3, Wii U und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.