Am vergangenen Freitag, 24. März, startete die Demo „Global Testfire“ für Splatoon 2, das im Sommer für die Nintendo Switch erscheinen soll. In der Wartelobby, in der man sich vor den Matches befindet, fand man nun ein cooles Easter-Egg, mit dem man sich musikalisch auslassen und neue Beats kreieren kann – ganz nach dem Vorbild von DJ Octavio, dem Endgegner aus dem Heldenmodus des ersten Splatoon-Teils.

Mit etwas Kreativität könnt ihr euch im Wartescreen musikalisch auslassen

Mit dem musikalischen Easter-Egg versüßt Nintendo den Spielern die Wartezeit vor den Matches. Wenn man während dem Wartescreen A, B, X oder Y auf einem der Joy-Cons klickt, kann man Gesangsmuster einspielen lassen. Drückt man dazu noch die Pfeiltasten auf dem Steuerkreuz, verändert sich die Tonhöhe der Vocals. Über die Analog-Sticks lassen sich die Sounds noch zusätzlich verzerren. Mit ein bisschen Rhythmus-Gefühl und Kreativität, kann man so einen abgefahrenen Remix aus der Menü-Musik zaubern.

Letzte Testrunde heute um 13 Uhr

Heute um 13:00 Uhr geht Nintendo mit der Splatoon-Demo in die letzte Runde. Dann dürft ihr den kommenden Titel nochmal für eine Stunde antesten und euch online mit anderen Spielern auf der ganzen Welt in rasante Farbpistolen-Gefechte stürzen. Dafür stehen euch neue Sekundär- und Spezialwaffen zur Verfügung, mit denen ihr euch auf zwei neuen Maps in knallbunten Duellen messen könnt.