Laut Koch Medias CEO Klemens Kundratitz sind Verfilmungen zu Saints Row und Metro durchaus vorstellbar. Mehr sogar noch, auch alle anderen im Besitz befindlichen Marken kämen für eine Verfilmung in Frage - zumindest in der Theorie. Erst Anfang des Jahres übernahm Deep Silver die beiden Marken Saints Row und Metro, nachdem die Assets von THQ versteigert wurden.

Spieleverfilmungen - Filme zu Saints Row und Metro laut Koch Media möglich

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 22/271/27
Ein Film zu Metro wäre mit Sicherheit gut vorstellbar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegenüber VentureBeat sagte Kundratitz, dass man wahrscheinlich eines der wenigen Unternehmen sei, das den Ehrgeiz und die Fähigkeit besitze, eine derartige Transmedia-Erfahrung zu bieten (also Film zu Spiel), auch wenn man das bislang noch nicht geschafft bzw. erreicht habe. Es gehöre aber mit zu den Langzeit-Strategie-Plänen, in eine solche Richtung einzuschlagen.

Koch Media ist bekanntlich nicht neu im Filmgeschäft, bereits seit zehn Jahren agiert der Konzern in dem Bereich. Vor einiger Zeit verkaufte das Unternehmen zudem die Filmrechte von Dead Island an Lionsgate - das Projekt soll sich nach wie vor in Produktion befinden.

Potential für einen Film haben dürfte Metro ohnehin. Ob das aber auch für Saints Row gilt?