Marc-Oliver liebt Onlinespiele. Er spielt täglich mindestens sechs Stunden, an den Wochenenden macht er auch mal die eine oder andere Nacht durch. Das Gymnasium hat er geschmissen und mit Mühe die Hauptschule hinter sich gebracht. Marc-Oliver ist spielesüchtig.

Ein Autorenteam hat den jugendlichen Zocker und seine Familie über ein Jahr lang begleitet und zeigt die Auswirkungen der Spielesucht aus einer Perspektive, die geeignet ist, auch den einen oder anderen vermeintlich gesunden Spieler nachdenklich zu stimmen.

Neben Marc-Oliver und seiner Familie kommen Eltern, Neurologen und Psychater zu Wort. Außerdem lernt man einen jungen Mann kennen, der sich gerade in Therapie befindet und den die virtuellen Ausflüge alles gekostet haben: Job, Freundin, und Wohnung. Jetzt sucht der Mann einen Weg zurück ins Leben.

Die Reportage wird heute um 22:45 Uhr in der ARD ausgestrahlt und wird besonders jenen ans Herz gelegt, die sich normalerweise nicht für Reportagen im Fernsehen interessieren, weil sie eigentlich lieber in die virtuellen Welten der Onlinespiele abtauchen...