Er heißt Matt, besaß ursprünglich zwei Level 60 Charaktere in Blizzards beliebten MMOG World of Warcraft. Mit der ersten Erweiterung zog er einen der Charaktere auf Level 70, mit dem Lich King dann auf 80. Auf bis zu 18 Stunden Spielzeit brachte es Matt täglich. Jetzt spielt er überhaupt nicht mehr, bezeichnet sich als "WoW-Überlebenden" und warnt in dem beliebten Blog 'WoW Survivor' vor der Spielesucht.

Spielesucht - Aus dem Tagebuch eines WoW-Süchtigen

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/59Bild 2/601/60
Der wichtigste Tag des Jahres - eingefleischte WoW-Fans bei der Beschaffung von neuem Stoff.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Matt beschreibt die verschiedenen Stationen in seinem Zockerleben. Er erzählt, warum er mit dem Spielen anfing, an welcher Stelle er vom rechten Kurs abkam und wie er immer tiefer fiel und neben den 80 Leveln virtueller Masse, auch gleich noch 120 Pfund reales Gewicht zulegte. Letztlich kam Matt glimpflich davon, bezeichnet sich als 'clean' und hat sein Leben wieder in den Griff bekommen.

Die Seite WoW Survivor möchte Anlaufpunkt sein für all jene Zocker, die über das normale Maß hinausgeschossen sind, letzten Endes aber die virtuellen Welten zugunsten der realen aufgegeben haben. Ein Blick in die Blogs der 'Überlebenden' hat sicher noch keinem Spieler geschadet.