Über die vielen Kickstarter-Projekte hat man inzwischen den Überblick verloren und mittlerweile empfinden es einige unserer Leser als nervig, dass wir darüber berichten. Doch eines dieser neuen Projekte sollte definitiv noch erwähnt werden, denn statt ein neues Spiel zu finanzieren, will der Macher dahinter einen Spiele-Soundtrack neu auflegen.

Und wenn man von Spiele-Soundtracks spricht, kann ja der deutsche Komponist Chris Hülsbeck nicht weit sein. Dieser will über Kickstarter eine Turrican Soundtrack Anthology finanzieren und die Musik dazu komplett neu einspielen.

Um das zu realisieren, benötigt er nach eigenen Angaben 75.000 US-Dollar. Einen Teil des Soundtracks - allen voran die Titelmelodie von Turrican 2 - will er bei einem Livekonzert Ende des Jahres mit dem Orchester und Chor des WDR in Köln aufnehmen. Die Veranstaltung wird aber unabhängig von dem Kickstarter-Projekt stattfinden und damit auch nicht in Verbindung stehen.

Rund ein halbes Jahr plant er für die Arbeit an der Anthologie ein, vermutlich wird man in diesem Jahr also nicht mehr damit rechnen können, wenn das Livekonzert erst im November stattfindet.

Jedenfalls wird die Sammlung limitiert sein und je nach Spendenhöhe erhält man diverse Boni. Den Soundtrack mit Autogramm von Hülsbeck gibt es für 50 US-Dollar, eine Download-Version wird 25 US-Dollar kosten und man erhält immerhin eine persönliche Dankesmail von dem kultigen Musiker.

Für 100 Dollar gibt es noch ein signiertes Poster und eine signierte Dankeskarte sowie Previews von den Musikstücken während der Produktion. Wer hingegen 7.500 Dollar übrig hat, erhält unter anderem diverse Extras sowie Konzertkarten für das Livekonzert, man darf mit Hülsbeck essen gehen und man erhält sogar einen eigenen Song, der von Hülsbeck persönlich komponiert wird.

Über 9.000 US-Dollar wurden bereits eingenommen, 48 Tage verbleiben noch. Auch das Projekt scheint also auf einem guten Weg zu sein. Das Video von Hülsbeck findet ihr mit unter dem Quellenlink.