Spielekultur - Wie Sudoku und Co. von eigentlichen Spielen ablenken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 2100/21101/2110
00 - Was soll das mit dem Sudoku eigentlich:

In einer kühlen Märznacht 2017 setzte ich mich an meine Konsole und spielte tagelang Mass Effect Andromeda. Immer wieder musste ich die Relikt-Rätsel lösen und hatte zuvor nie Sudoku gespielt. Den Hype um dieses Spiel hatte ich einfach nie verstanden und konnte erst mit den Glyphen meine ersten Erfahrungen sammeln.

Kürzlich habe ich dann mit Sudoku angefangen und habe seitdem meine Meinung geändert. Es ist mal eine andere Art zu spielen. Jetzt stellte sich mir die Frage, welche „klassischen“ Spiele habe ich noch verpasst und welchen Einfluss haben sie auf die Computerspiele. Das führte dazu, dass wir in der Redaktion zusammengetragen haben, welche Games solche Mini-Spiele enthalten und wie sie zum Spaß am Spiel beigetragen haben.

Viele Spieleentwickler greifen tatsächlich auf abgeänderte Versionen klassischer Karten-, Würfel-, Rätsel- und Brettspiele. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir bei weitem nicht alle aufgezählt haben, doch wollen wir euch mit auf eine Reise in die Vergangenheit nehmen und nochmal rekapitulieren, welche Mini-Spiele uns lange an unseren PCs oder Konsolen gehalten haben, bis wir endlich bereit waren, das eigentliche Spiel weiterzuspielen.

mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Kommentare (0)
Bitte Logge dich ein oder aktiviere Javascript um einen Kommentar zu schreiben.