Der große Spenden-Stream "Friendly Fire" ging im Dezember letzten Jahres in die dritte Runde. Die Youtuber Gronkh, Pandorya, das Team von Pietsmiet und noch viele weitere haben sich zusammengesetzt, um Spenden für verschiedene Organisationen zu sammeln. Und dabei haben sie richtig viel geleistet.

Gronkh, Pandorya und Co. haben mit ihrem Stream allerhand geleistet.

Wie die Seite Gameswirtschaft berichtet, wurde der Vorjahres-Stream verdoppelt. 640.000 Euro kamen am Ende von Friendly Fire 3 zusammen. 2016 waren es "nur" 310.000 Euro. Doch der Erfolg spiegelt sich für die Youtuber nicht nur in Sachen Spenden wieder. Auch die Zuschauer waren dieses Mal in deutlich größeren Zahlen live dabei. Den Höchststand von 114.000 gleichzeitigen Viewern gab es innerhalb des zwölfstündigen Livestreams. Eine Reichweite, die ohne die Unterstützung der bekannten Youtuber wohl kaum möglich wäre.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Den Organisationen helfen

640.000 Euro werden nun an vier wohltätige Projekte aufgeteilt. Dazu zählen Silberstreifen, ein Verein, der sich der Unterstützung und Förderung neurologisch kranker Kinder widmet, der Altenheim für Tiere e.V. sowie Mukoviszidose e.V. und das Projekt "Ein letzter Wunsch", das die Herzenswünsche schwerkranker Menschen erfüllt. Unter den Links könnt ihr ebenfalls noch Spenden separat abgeben, falls ihr den Vereinen und Projekten weiterhelfen wollt.