Die besten schlechten Spiele aller Zeiten - Schlechte Spiele, die wir trotzdem lieben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 1926/19411/1941
01:

Spiele, bei denen die Vision weiter war als die Umsetzung. Solche, bei denen die Lücke zwischen Liebhabern und Hassern besonders weit klafft. Mit zum Teil schlimmen Fehlern, die dennoch nicht das Erlebnis zerstörten. Es gäbe viele Bezeichnungen für die Spiele auf dieser Liste. Sie machen alle irgendetwas unheimlich mies, oder gleich mehrere Dinge - und sind auf ihre Weise trotzdem klasse. Eine Auswahl aus den letzten Jahren.

Alone in the Dark

Irgendwie war das nicht mehr so wie früher. Dachten auch viele Spieler, die vom letzten Alone in the Dark packenden Survival-Horror erwarteten. Am Ende heraus kam eine krude Mischung aus Klettereien, Autofahrten und schlechten deutschen Sprechern. Dennoch: Irgendwo in diesem Haufen hatte das Spiel eine Vision. Sachen kombinieren, Bomben bauen, sich ausbreitendes Feuer, eine halb offene Welt... Unter der harten Schale lag ein goldener Kern, und wer ihn gefunden hat, konnte mit Alone in the Dark eine gute Zeit verbringen.

mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Kommentare (3)
Bitte Logge dich ein oder aktiviere Javascript um einen Kommentar zu schreiben.
bringts auf den Punkt
#3
ja ich fand den letzten alone in the dark grundsätzlich auch net schlecht, leider viel verschenktes potenzial und das beschissene offene Ende
Antworten | Zitieren
0
stalker
#2
@ Schatten Wolf

Genau das selbe habe ich mir auch gedacht^^
Antworten | Zitieren
0
Schatten_Wolf
#1
Anmerkung: Ich vermisse in dieser Bilderstrecke Call of Cthulhu Dark Corners of the Earth. Ein wirklich Stellenweise geniales Spiel auch wenn es Anfangs ziemlich verbuggt war.
Antworten | Zitieren
0