Microsoft zeigt sich spendabel: Für das International Center for the History of Electronic Games (ICHEG) spendete Microsoft diverse Geräte und Gegenstände, die für die Geschichte der Videospiele von Bedeutung sein könnten.

Spielekultur - Microsoft spendet Xbox-Prototypen und hunderte andere Gegenstände an Spielemuseum

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSpielekultur
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1926/19271/1927
Nur ein Teil der gigantischen Spende von Microsoft
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Darunter befinden sich Spielekonsolen, Spiele, Auszeichnungen, Zubehör und Fanartikel aus Microsofts eigener Sammlung. Eines der Highlights dürften aber vor allem Prototypen der Xbox bzw. Xbox 360 sein, die Microsoft dem Spielemuseum hat zukommen lassen.

Einige der Spenden sollen im National Museum of Play ausgestellt werden, wobei sich ebenso Forscher an Microsofts Spende bedienen dürfen, um etwa Studien zu unterstützen.

Das ICHEG soll zur weltweit größten öffentlich zugänglichen Sammlung von Computer- und Videospielen sowie anderem elektronischem Spielzeug werden. Im Moment finden sich dort über 26.000 Videospiele.

Wer dem Museum einen Besuch abstatten möchte, findet es in New York. Weitere Infos erhaltet ihr unter www.icheg.org, wo ihr auch einen kleinen Blick auf die Sammlung werfen könnt.