Ab diesem Jahr baut das Computerspielemuseum in Berlin sein Engagement während der Deutschen Gamestage 2013 aus und veranstaltet in Kooperation mit der Stiftung Digitale Spielekultur vom 24. bis 28. April erstmals das Gamefest am Computerspielemuseum.

Direkt nach Vergabe des Deutschen Computerspielpreises und der LARA - Der Deutsche Games Award am 24. April werden die Gewinner der Preisverleihung im Computerspielemuseum in der Ausstellung „Spiel die Sieger“ für alle Besucher spielbar präsentiert.

Wer neben den prämierten Blockbustern und den vielen Gamesklassikern der Museumsausstellung sein sportliches Spielvergnügen sucht, wird vom 24. bis 27. April mit täglichen Speedrun-Turnieren für alle Besucher versorgt. Speedrunner können ihren Weltrekordversuch vor Publikum präsentieren, während das Ganze in einem Online-Livestream auch international zu sehen sein wird.

Darüber hinaus zeigt das Museum mit der Bildergalerie The Art of Games originale Konzeptartworks auf hochwertigen Leinwand- und Acrylglasdrucken, die am Anfang von Spielen wie Assassin‘s Creed, Soulcalibur oder Tekken standen.

Zum Abschluss des Gamefestes findet am Wochenende auf dem Boulevard des größten europäischen Architekturdenkmals, der Karl-Marx-Allee, die erste Retro- Börse in Berlin statt. Händler aus halb Europa bieten klassische Videospiele und rare Sammlerstücke zum Verkauf an. Zudem ist es möglich, im Museumsshop begehrte Merchandise-Produkte zu erwerben.

Gamefest-Fakten für Besucher:

Dauer: Mittwoch, 24. April, bis Sonntag, 28. April 2013
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 20 Uhr
Ort: Computerspielemuseum, Karl-Marx-Allee 93a, 10243 Berlin
Tickets: 8€, ermäßigt 5€, Gamefest-Dauerkarte 19€