Serious Games sind keine Einzelfälle mehr; es gibt Spiele wie Spec Ops: The Line oder Papers, Please, die politische Statements setzen, und es gibt Titel wie That Dragon, Cancer oder Hospice, die sich mit dem Tod eines geliebten Menschen auseinandersetzen.

Hospice - Erlebt, wie es ist, einen geliebten Menschen zu verlieren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1730/17321/1732
Ihr könnt so lange bei ihr bleiben, wir ihr möchtet
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Autofahrt zum Hospitz. Ein Gespräch mit eurer Mutter, und sie sagt: "Ich habe das Gefühl, dass sie einfach aufwachen wird, wenn sie deine Stimme hört"; dann der Besuch im Hospitz, wo eure Großmutter liegt, angeschlossen an etliche Schläuche.

Hospice - Erlebt, wie es ist, einen geliebten Menschen zu verlieren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1730/17321/1732
"Wir sollten uns auf das Schlimmste vorbereiten."
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei hat Hospice kein Ziel und auch keine vorgegebene Länge. Sobald ihr im Hospiz angekommen seid, könnt ihr mit eurer Großmutter reden; Solange ihr wollt. Solange ihr braucht, um euch zu verabschieden. Denn sie wird nicht antworten.

Der Entwickler Miko Charbonneau spricht auf der Seite zum Spiel offen darüber, wie seine Großmutter im Sommer 2017 einen Herzanfall erlitt. Hospice gab ihm eine Möglichkeit, das, was er fühlte und erlebte, zu kommunizieren. Das Spiel ist kostenlos und sehr kurz, vielleicht 10-15 Minuten. Die Installation hat gefühlt nur wenige Sekunden gedauert. Was haltet ihr von dem Spiel?