Spielekultur - Die härtesten Gaming-Ausraster der Redaktion

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 1885/18921/1892
00:

Intro

von Darius Matuschak

Die ganze Welt kennt ihn: Das “Angry German Kid”. Ein 14jähriger der seiner Zeit voraus war, Rapper, Gangster und auch Gamer so gut persiflierte, dass ihn viele Zuschauer für voll nahmen. Jetzt stellte sich vor wenigen Tagen heraus, dass der ehemalige Rager mittlerweile 26 Jahre alt und Bodybuilder ist. 110 Kilogramm bringt der Zwei-Meter-Mann angeblich auf die Waage - was für eine Transformation.

Aber fokussieren wir uns auf sein altes Ego, seine wütende Zocker-Persona. Diese Darstellung zeigt wunderbar auf, wie viele Gamer sich tagein tagaus fühlen: wütend. Wenn die Mitspieler schon wieder brain-afk gehen, wenn ein Endboss einfach unmöglich erscheint, wenn das Spiel verdammt nochmal schei*e programmiert ist, dann brodelt nichts als die pure Wut in uns. Ich habe bei gamona, GIGA und Spieletipps einmal herumgefragt, um die härtesten Gaming-Ausraster der Redaktion zu finden. Seid ihr schon mal krasser ausgetickt als ich? Dann schreibt’s mir in die Kommentare!

mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Kommentare (2)
Bitte Logge dich ein oder aktiviere Javascript um einen Kommentar zu schreiben.
Ny
#2
Ja , so ein MMO kann einen schon mal zur Weißglut treiben. Mittendrin afk gehen oder nach dem 80. versuch diesen *************** Boss zu töten noch nicht wissen was da überhaupt stattfindet. Da habe ich früher immer auf die Tastatur gehauen und das Headset flog des Öfteren Richtung Wand.
Antworten | Zitieren
0
Trumpledore
#1
Früher als Kind, also vor etwa 25 Jahren, hab ich etliche Pads zerstört. 8 oder 10 Stück waren es bestimmt. Meine Mutter wollte mir dann irgendwann keine neuen mehr kaufen.

"Machste doch eh nur wieder kaputt und dafür gehe ich nicht arbeiten mein Junge", war ihre bestimmte und entlarvende Ansage.

Aber bald darauf ging ich selbst dafür arbeiten und hab mich dann zusammengerissen... und meiner Mutter das ganze Geld für die von ihr neu gekaufte und mir gekillte Peripherie zurückgegeben.

Heute kommen in solchen Situationen "nur" noch, nicht jugendfreie Kraftausdrücke zum Einsatz, aber bisher hat sich noch kein Nachbar beschwert. Naja, kommt auch nicht mehr so oft vor wie früher. Aber wenn, dann richtig und meine Frau schüttelt dann nur den Kopf, legt ihre Hand auf meine Schulter und sagt sowas wie, "Mach doch mal ne Pause"
Zuletzt editiert am 10.11.2017 06:35
Antworten | Zitieren
0