Spielekultur - Computerspielemuseum Berlin erstmals mit über 100.000 Besuchern

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/40Bild 1392/14311/1431
Jeder, der sich für Spielekultur interessiert, sollte einmal das Computerspielemuseum in Berlin besucht haben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im letzten Jahr konnte das Computerspielemuseum in Berlin erstmals über 100.000 zahlende Besucher verzeichnen, nämlich genau 101.867. Nicht mit eingerechnet werden Event- und Festivalbesucher.

Im Vergleich zu den Vorjahreszahlen stellt dies eine Steigerung von 17 Prozent dar. Dabei freut man sich, dass Spiele "im musealen Rahmen" nach nur 50 Jahren so gefragt wie moderne oder auch antike Kunst seien. Besonders beachtlich sei dies deshalb, da das Computerspielemuseum keine regelmäßige Förderung erhalte und somit den Betrieb von den Eintrittsgeldern der Besucher bestreiten müsse.

Computerspielemuseum Berlin hat täglich geöffnet

Nicht nur das allgemein gestiegene Interesse an Spielen soll für die höheren Besucherzahlen gesorgt haben, sondern auch die erweitere Ausstellung selbst. So eröffnete man beispielsweise vor einem Jahr die Sonderausstellung "Aufschlag Games", bei der Besucher in jene Zeit eintauchen, in der Computerspiele unser Alltagsleben eroberten.

Das Computerspielemuseum reagierte auf die positiven Zahlen bereits im Sommer mit erweiterten Öffnungszeiten, wodurch also täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet ist.

Mehr über das Computerspielemuseum erfahrt ihr unter computerspielemuseum.de

Spielekultur - Computerspielemuseum

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (13 Bilder)

Aktuellstes Video zu Spielekultur

Spielekultur - Videospielzeitschriften – Wurzeln des deutschen Spielejournalismus6 weitere Videos