Spielejahr 2017 - 10 Dinge, die wir 2017 in keinem Spiel mehr sehen wollen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 11/221/22
00:

Wir müssen reden, liebe Spieleentwickler. Es gibt da ein paar vermeintliche Kleinigkeiten, mit denen ihr uns seit Jahren quält. Das muss aufhören.

2016 neigt sich seinem Ende zu und wir sind bereits voller Vorfreude, ob der vielen Produkte, an denen ihr Entwickler da draußen mit Hochdruck arbeitet. Ihr erschafft komplexe Welten, aus dem Nichts heraus. Ihr kreiert Abenteuer, in die wir Stunden, Tage, Wochen oder gar Monate investieren. Der Autor dieser Zeilen widmet euren Spielen mehr Zeit als seiner Familie, was einerseits traurig ist, aber umso mehr die Wichtigkeit eures Schaffens unterstreicht. Deshalb solltet ihr diesen Artikel nicht als Kritik, sondern als Chance verstehen, ihr Zauberer der interaktiven Unterhaltung.

mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Kommentare (1)
Bitte Logge dich ein oder aktiviere Javascript um einen Kommentar zu schreiben.
Sebastian Werner
#1
Normalerweise verdrehe ich bei solchen Aufzählungen die Augen, aber dieser Artikel ist großartig. Ja zu Allem!
Antworten | Zitieren
0