Spielejahr 2016 - Die größten Enttäuschungen des Jahres 2016

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 8/131/13
00:

2016

2016 war, aus der Sicht vieler, eher ein mittelmäßiges bis grottiges Jahr. Viele Künstler sind gestorben, andere Künstler denen man es gewünscht hätte haben überlebt, und auch politisch ging es heiß her. Auch im Bereich der Videospiele hat sich einiges getan, viele lang gehypte Spiele wie Final Fantasy XV oder The Last Guardian sind endlich erschienen, doch andere Titel konnten dem Hype nicht gerecht werden. Hier also die größten Enttäuschungen des Jahres 2016.

mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Kommentare (4)
Bitte Logge dich ein oder aktiviere Javascript um einen Kommentar zu schreiben.
Icesaac
#4
Meine größte Enttäuschung war ganz klar "Doom". Selten habe ich bisher ein Spiel nach eineinhalb Stunden aus purer langeweile abbrechen müssen. Der nächste Game- Stop- Kollege dürfte sich über das ausgestossene Spiel jedenfalls gefreut haben, denke ich.
Antworten | Zitieren
0
Kedavra
#3
@DarkW
"Viele, die leben, verdienen den Tod und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben, Harry?" Darth Vader in Star Trek
Antworten | Zitieren
0
DarkW
#2
Viele Künstler sind gestorben, andere Künstler denen man es gewünscht hätte haben überlebt

Äußerst geschmacklos
Antworten | Zitieren
0
BACKPACKERS THAILAND
#1
Antworten | Zitieren
1
Alle 4 Kommentare anzeigen