Spider-Man soll im kommenden Jahr exklusiv für die PS4 erscheinen und die alten Klassiker der PS2-Ära wieder aufleben lassen. Sony und das Team von Insomniac haben es sich damit auch zum Ziel gemacht, eine Zielgruppe zum Gaming zu bewegen, die sonst nichts mit Videospielen am Hut hat. Und die freundliche Spinne von Nebenan ist dafür der perfekte Kandidat.

Spider-Man - Soll auch Nicht-Gamer zur PS4 bewegen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 8/141/14
Spider-Man soll die Verkäufe der PS4 kräftig ankurbeln.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie ich schon meinem Sales-Team sage: Die ersten 60 Millionen Konsolen sind einfach“, so Shawn Layden, President & CEO of Sony Interactive Entertainment America im Interview mit Telegraph. „Um die 100 Millionen zu erreichen, müssen wir uns gedanken machen, wie wir den Kuchen weiter aufgehen lassen. Die größte Chance darauf haben wir mit Spielen wie Spider-Man. Spider-Man ist wahrscheinlich der bekannteste Comic-Buch-Charakter der Welt. Ich glaube, wir können Leute allein durch die Stärke dieses Charakters zum Gaming bringen, die bislang noch nichts damit zu tun hatten.“

Bilderstrecke starten
(30 Bilder)

Hohe Ziele für Spidey

Den Sprung auf 100 Millionen verkaufte PS4-Konsolen zu schaffen, ist ein hohes Ziel für Sony. Spider-Man wird sicherlich für einige Neukäufe sorgen. Aber kann der Spinnerich auch die gesetzte Marke erreichen? Wir dürfen gespannt sein. Spider-Man soll im kommenden Jahr für PS4 erscheinen.

Spider-Man erscheint voraussichtlich 2018 für PS4. Jetzt bei Amazon vorbestellen.