SpellForce - The Order of Dawn
(PC Test) (von Garry Leusch)

»Und es geht doch! Wir schaffen die optimale Mixtur aus Rollenspiel und Echtzeit-Strategie!« So einfach lässt sich das hehre Ziel der Entwickler des Spieles »SpellForce« beschreiben.

Und nach knapp drei Jahren Entwicklungszeit lässt sich feststellen: Es ist tatsächlich gelungen. SpellForce ist das erste RPS- (RolePlayingStrategy) Game und könnte als Milestone in die Annalen der Computerspiel Geschichte eingehen. In schon drei bis fünf Jahren wissen wir es dann genau.

Spellforce - The Order of Dawn - Trailer

Um die Jahreswende 99/2000 war es, als die Idee zu SpellForce entstand. Volker Wertich, seines Zeichens kein geringerer als der Vater der Siedlerserie, brachte erste Konzepte zu Papier, als noch niemand so richtig ahnen konnte, welches gewaltige Mammutprojekt sich daraus entwickeln würde (vgl. auch Interview mit Volker Wertich auf Seite 85).

SpellForce geriet zu einer echten Mischung aus klassischem Rollenspiel ala Ultima oder Baldurs Gate sowie Echtzeit-Strategie ala Warcraft 3 oder Empire Earth. So etwas hatte es nie zuvor gegeben und ob dieses Konzept überhaupt einem Spieler zuzumuten ist und ihn nicht etwa überfordern würde, das stand sicherlich lange in den Sternen.

Die besten Elemente großer Spiele zu einem gewaltigen Projekt zu vereinen, diese Aufgabe erhob sich wie ein gewaltiger Berg vor Wertichs neu gegründeten Spieleschmiede »Phenomic«.

Von Dämonen und Magiern
Die Hintergrundgeschichte in »SpellForce«ist klassisch im unerschöpflichen Gebiet der Fantasy angesiedelt. Sie handelt von dunklen Mächten, bösen Orks, guten Elfen und alles überstrahlenden Helden.

Viele Jahre nach den grausamen Kriegen, die die Welt »Eo« mit Schmerz und Trauer überzogen, scheint endlich Friede eingekehrt zu sein. Es waren Jahre, in denen ganze Kontinente ausgelöscht wurden, der blanke Schrecken, ausgelöst von überschäumender Gier nach vollkommener Macht. Dreizehn der größten Magier tragen die Schuld daran, und als sie ihren Wahn schließlich erkannten, war es längst zu spät. Die Verwendung dunkler Rituale war außer Kontrolle geraten und Dämonen der Unterwelt überzogen die Welt mit Terror und Zerstörung. So verbündeten sich Menschen, Zwerge und Elfen, um Seite an Seite gegen Horden des Übels zu kämpfen und es scheint, als hätten sie schlussendlich gesiegt.

Spellforce - The Order of Dawn - Das Fantasy-Highlight des Jahres: Die einzigartige Mischung aus RPG und RTS ist da!

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/1Bild /52/52
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eines Tages findet der weise und und gute Magier»Rohen«heraus, dass ein dunkler und mächtiger Zauberer in der Welt »Eo« erschienen ist. In den nördlichen Landen schart dieser Zauberer Heere zusammen und es heißt, dass er all die lebensspendenden Obelisken unter seine Kontrolle bringen will.Rohen fürchtet, dass das ein Zeitfenster öffnen würde, welches zurück zu der Zeit der dunklen Rituale der dreizehn Magier führt und dass der dunkle Zauberer bereits hier entscheidenden Einfluss auf seinen Sieg nehmen will. Rohen macht sich nun auf in die nördlichen Lande um all den Gerüchten nachzugehen. Doch vorher erschafft er einen Avatar, der für Recht und Ordnung während seiner Abwesenheit sorgen soll: Einen Runenkrieger. Der Spieler betritt die Welt von »SpellForce«.

Werbung
???iframe??? <table border='0' cellpadding='0' cellspacing='0' width='180' height='150'> <map name='boxmap9' id="boxmap9"> <area shape='rect' coords='61, 139, 115, 151' href='[magic.url protocol="http" query="?o=3'" path="/e/cm/privacy-policy.html" domain="rcm-de.amazon.de" url="rcm-de.amazon.de/.../privacy-policy.html'"]rcm-de.amazon.de/.../privacy-policy.html'[/magic.url] target="_blank" alt='Information' /> <area coords='0,0,10000,10000' href='[magic.url protocol="http" query="?path=tg/browse/-/301128&tag=gamona-21&creative=@CCMID@&camp=@CAMPID@&link_code=@LINKCODE@'" path="/exec/obidos/redirect/028-8015853-2372514" domain="www.amazon.de" url="www.amazon.de/.../028-8015853-2372514'"]www.amazon.de/.../028-8015853-2372514'[/magic.url] target="_blank" /> </map>

Spellforce - The Order of Dawn - Das Fantasy-Highlight des Jahres: Die einzigartige Mischung aus RPG und RTS ist da!

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/1Bild /52/52
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
</table> ???/iframe??? Leichter Einstieg - herausfordernde Komplexität
Natürlich dürfen wir uns aussuchen, ob unser Held männlich oder weiblichen Geschlechts sein soll. Auch das Aussehen wird festgelegt, genauso wie die anfängliche Grundausrichtung des Avatars. Soll er lieber seine Stärken mit dem Schwert beweisen oder doch lieber mit Magie? Die Wahl, die der Spieler jetzt trifft, legt jedoch nicht die endgültige Gesinnung des Charakters während des Spieles fest. Auch später ist es durchaus möglich, seine gewonnenen Erfahrungspunkte in neue Fähigkeiten zu investieren.

Schließlich werden noch einige Punkte auf die üblichen Rollenspielwerte vergeben wie Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz oder Ausdauer. Sodann kann es losgehen, auf Wunsch mittels eines extrem ausführlichen Tutorials.

Dieses Turorial vollkommen durchzuspielen dauert über eine Stunde und der Spieler erlernt den kompletten Umgang mit dem Spiel.

Spellforce - The Order of Dawn - Das Fantasy-Highlight des Jahres: Die einzigartige Mischung aus RPG und RTS ist da!

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/1Bild /52/52
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Von einfachen Mausbefehlen bis hin zum Komplettaufbau einer Basis wird hier schlichtweg alles erklärt. Erfahrene Spieler können sich diesen Einstieg natürlich sparen, für alle anderen ist er aber durchaus sinnvoll, wenn auch ein wenig langatmig geraten.

Rollenspielambiente in 3D
Einer der besonderen Eigenschaften in »SpellForce« ist sicherlich die Wahl der Spielansicht. Es darf wahlweise aus isometrischer Perspektive gespielt werden oder aber aus einer von Gothic bekannten Dritte-Person Ansicht.

Um zwischen diesen Ansichten hin und herzuwechseln reicht ein einfacher Dreh am Mausrad und besonders aus Sicht der dritten Person versprüht das Spiel fantastisches Rollenspielflair.

Die wahre Pracht der Grafik erschließt sich dem Spieler erst dann, wenn er mittels dieser Perpektive durch die Wälder streift, immer auf der Suche nach Abenteuern, Schätzen oder Feinden.

In späteren Massenschlachten oder während des typischen Echtzeit-Strategie Aufbauparts ist eine isometrische Ansicht meist vorzuziehen, um einen besseren Überblick über das Geschehen behalten zu können.

Spellforce - The Order of Dawn - Das Fantasy-Highlight des Jahres: Die einzigartige Mischung aus RPG und RTS ist da!

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSpellforce - The Order of Dawn
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 46/521/52
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aber wie man»SpellForce«im Endeffekt spielen möchte bleibt dem Spieler überlassen, denn auch die Third Person Perpektive bietet dem geübten Spieler Vorteile, wie etwa einer weiteren Fernsicht. Die typischen Eigenschaften eines Rollenspieles sind allesamt vorhanden. Vom Druck auf die »"I"« Taste (für das Inventar) bis hin zum Sammeln von Erfahrungspunkten, dem »Leveln« des Charakters und der Vergabe von Skillpunkten. Im Inventar findet sich eine sauber und übersichtlich gestaltete Auflistung der Charakterwerte, es gibt natürlich eine Übersicht über gefundene Gegenstände, es gibt ein Zauberbuch, ein Rätselbuch, einen Runenbuch und vieles mehr.Runen an die Macht
Überhaupt dreht sich vieles um Runen, denn genau diese braucht der Spieler um überhaupt eine Basis aufbauen zu können. Da gibt es Runensteine für Menschen, für Elfen, für Orcs, für Dunkelelfen, für Zwerge und für Trolle.

Natürlich beginnen wir mit den Menschen und bereits auf der ersten »Map« (die erste virtuelle Karte, die der Spieler durchstreifen muss), gilt es eine kleine Basis zu etablieren um sich an einigen Orks gütlich zu tun .

Der Aufbau einer solchen Basis ist sehr einfach. Ganz nach klassischer Warcraft oder Age of Empires Manier baut man Gebäude, verschafft sich Upgrades (Gebäude oder Einheitenverbesserungen), baut Ressourcen ab und stellt sich so eine Armee zusammen. Es gilt Holz zu sammeln, Stein und Erz, aber auch am Essen darf nicht gespart werden. Unsere Einheiten beziehen wir aus sogenannten Monumenten, die vorher mit besagten Runensteinen aktiviert werden können.Vom Krieger bis hin zu mächtigen Zaubereren wird hier alles geboten, was das Herz begehrt und als besonderen Leckerbissen hat jede Rasse auch noch einen »Titanen« zur Verfügung. Optisch unglaublich fantastisch animiert, präsentiert sich solch ein Titan als die ultimative Kampfmaschine, nicht unverwundbar, aber doch ein stampfender (oder fliegender) Koloss, der in der Lage ist, wahre Schneisen durch gegnerische Horden zu schlagen.

Hammerhart!
Aber »SpellForce« verzeiht kein blindes Draufschlagen. Massenschlachten wie in Empire Earth sind zwar möglich, führen aber spätestens nach der vierten oder fünften Map zu ersten Frusterlebnissen. Denn der Schwierigkeitsgrad ist hammerhart! Selbst auf Schwierigkeitsstufe »Einfach« muss man sich schon genau überlegen, wie man vorgeht und seine Armeen einfach ins Schlachtengetümmel zu werfen und dann zu warten, was passiert wird schiefgehen.

Auf eine genaue Aufstellung ist zu achten: Krieger als Blocker an vorderster Front, dahinter Zauberer und schließlich Bogenschützen. Auch unserer eigener Charakter und bis zu fünf Helden sollten normalerweise strategisch eingesetzt werden und Fernkämpfer nicht inmitten von Gegnerhorden stehen, sich am Rand zu halten und souverän seine Zaubersprüche auszulösen bringt weit mehr. Bei Erreichen einer bestimmten Menge von Erfahrungspunkten steigt unser Avatar einen Level auf und man darf eine neue Fähigkeit erlernen oder neue Zaubersprüche in sein Zauberbuch aufnehmen. Dazu ist es notwendig, sich ins Inventar zu begeben und hier möchte man stöbern und probieren. Eigenschaften von Items wollen gelesen werden, man kann sich verlieren in Beschreibungen von Spruchrollen oder im Ausprobieren besserer Waffen oder Rüstungen. Nachteil: Während man sich im Inventar befindet hält das Spiel nicht an, was besonders während der Schlacht extrem störend wirkt.Man möchte doch seine gerade eben gewonnene Erfahrungsstufe vergeben und das Leveln »auskosten«. Eine Pausefunktion wäre hier sicherlich sehr praktisch gewesen.

Durchdachte Steuerung
All die Möglichkeiten des Spieles logisch auszunutzen und es praktisch zu bedienen erfordert eine durchdachte Steuerung. Und diese ist den Entwicklern sicherlich gut gelungen. Ein einfaches »Click´n´ Fight« System sorgt dafür, seine Truppen leicht gruppieren und ihnen Ziele zuweisen zu können.

Die Steuerung schaltet in der 3rd Person Ansicht auf vorteilhafte Tastatursteuerung um, am besten bewegt man seinen Charakter nun mit den typischen WASD Tasten oder mit den Pfeiltasten.

In der isometrischen Ansicht wählt man seine Einheiten in bester Command & Conquer Manier mittels »Rahmenziehens« an oder gruppiert mit den Zahlentasten.

Spellforce - The Order of Dawn - Das Fantasy-Highlight des Jahres: Die einzigartige Mischung aus RPG und RTS ist da!

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/1Bild /52/52
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eine besondere Neuerung ist auch die Verwendung der »TAB«-Taste. Denn diese schaltet im Kampf nicht durch eigene Einheiten wie in Warcraft 3, sondern durch die Gegner. Diese können somit sehr leicht als Ziel ausgewählt werden und man behält trotz tobenden Massenschlachten immer noch einen Überblick.Das erfordert einiges an Übung und weniger erfahrene Spieler werden sich besonders am Anfang hin und wieder die Zähne an der Komplexität ausbeißen.

Es gibt selbstverständlich eine Menge weiterer Hotkeys, Profis werden das zu schätzen wissen. Ausserdem dürfen in den Spieloptionen nach Herzenslust Features an oder ausgeschaltet werden.

Genialer Soundtrack - gute Synchronisierung
Ein besonderes Highlight ist die musikalische Untermalung. Eingänge Melodien und teils orchestrale und bombastische Musik verwöhnen das Ohr, besonders in Städten kann man davon eigentlich gar nicht genug bekommen. Man ertappt sich leicht dabei noch eine schnelle Runde über den Martkplatz zu laufen und dabei die heimischen Boxen nur ein bisschen lauter aufzudrehen.

»SpellForce« biete eine unglaubliche Menge an Dialogen, die die Geschichte weitererzählen.Auf diese Weise werden dem Spieler Rätsel und Aufgaben mitgeteilt, die aber natürlich im »Questbook« jederzeit nachgelesen werden können. Die Sprachausgabe ist hervorragend, besonders die englische Version besticht duch engagierte und emotionale Synchronsprecher. Aber auch die deutsche Fassung ist richtig gut geworden, warum man allerdings keine Lippensynchronisation hinbekommen kann bleibt unklar.

Mehr SpellForce im Multiplayer
Der Multiplay Part bietet ebenfalls eine besondere Neuerung: Erstmals ist es möglich mehr als eine Rasse zu spielen, was zwangsläufig zu tükischen Manövern führt und man die boshaften Ausrufe seiner menschlichten Gegner förmlich spüren kann. Verschiedene Mulitplayer Karten werden geboten, es darf wahlweise via LAN oder Internet (Gamespy Arcade) gespielt werden. Die Internetlösung konnte im Test allerdings nicht sonderlich überzeugen, was vermutlich daran liegt, dass Lags und noch mehr Lags über die Gamespy Verbindung den Spielspaß mehr als eintrüben.Ansonsten bietet »SpellForce«einen soliden Multiplayer, der aber nicht an die Klasse eines Warcraft heranreichen kann. Hier fehlt es am Skirmish Modus und auch das Balancing scheint noch nicht optimal zu sein.

Denn das klassische »Einbunkern«mittels Verteidigunstürmen funktioniert einfach zu gut: Eine solche Festung der Menschen war für anstürmende Orks nicht zu knacken, unwillkührlich fühlt man sich an Helms Klamm erinnert...

Werbung
???iframe??? <table border='0' cellpadding='0' cellspacing='0' width='180' height='150'> <map name='boxmap9' id="boxmap9"> <area shape='rect' coords='61, 139, 115, 151' href='[magic.url protocol="http" query="?o=3'" path="/e/cm/privacy-policy.html" domain="rcm-de.amazon.de" url="rcm-de.amazon.de/.../privacy-policy.html'"]rcm-de.amazon.de/.../privacy-policy.html'[/magic.url] target="_blank" alt='Information' /> <area coords='0,0,10000,10000' href='[magic.url protocol="http" query="?path=tg/browse/-/301128&tag=gamona-21&creative=@CCMID@&camp=@CAMPID@&link_code=@LINKCODE@'" path="/exec/obidos/redirect/028-8015853-2372514" domain="www.amazon.de" url="www.amazon.de/.../028-8015853-2372514'"]www.amazon.de/.../028-8015853-2372514'[/magic.url] target="_blank" /> </map>

Spellforce - The Order of Dawn - Das Fantasy-Highlight des Jahres: Die einzigartige Mischung aus RPG und RTS ist da!

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/1Bild /52/52
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
</table> ???/iframe???

Achtung: SpellForce bei Amazon jetzt für nur 33€!! Unbedingt klicken!!