Mittlerweile gibt es zu Bethesda Softworks' Elder Scrolls V: Skyrim ja so gut wie alle Mods, die man sich vorstellen kann. Als Turtles in Skyrim durch die Gegend marschieren? Kein Problem. Berserk? Assassin's Creed? Pacific Rim? Alles möglich. Dank der unglaublichen Anzahl an Mods gibt es auch einige Parodien und Film-Reminiszenzen. Und hier folgt der nächste: Predator.

Spaß zum Wochenende - Arnold Schwarzenegger Vs. Predator - In Skyrim!

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSpaß zum Wochenende
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1892/18931/1893
Das Original auf Bluray
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

John McTiernans (Stirb Langsam) Predator von 1987 spielte damals bei Produktionskosten von knapp 15 Millionen Dollar weltweit rund 100 Millionen Dollar ein. Für damalige Verhältnisse ein Riesenhit für einen R-Rated-Streifen. Die filmgewordene Macho-Fleischbeschau mit knackigen Einzeilern wurde nicht nur zum Kultfilm, auch die Figur des ausserirdischen Predators entwickelte sich zu einen der Ikonen des Science-Fiction-Genres.

Wer vom Original einfach nicht genug kriegen kann, darf sich seine Dosis dank Tyrannicon nun in Form eines Skyrim-Kurzfilms reinziehen, der die Handlung des ersten Predator-Streifens in knapp 7 Minuten zusammenfasst. Besonders hervorzuheben: Die fast perfekte Arnold-Schwarzenegger-Stimme von Stimmenimitator Joe Gaudet.

Um diesen Kurzfilm zu ermöglichen, wurden ganze 22 Mods verwendet, um Skyrim in den zentralamerikanischen Dschungel und die Figuren in die Spezialeinheit rund um Dutch Schafer zu verwandeln, die sich einer außerirdischen Übermacht gegenübersieht, die noch mehr austeilt, als sie selbst.

Tyrannicon haben auch schon Superman und Iron Man in Skyrim verewigt.

92 weitere Videos92 weitere Videos92 weitere Videos