Spark Unlimited, Entwickler von Spielen wie Lost Planet 3, Legendary und Yaiba: Ninja Gaiden Z, steigt aus dem Geschäft aus. Wie Polygon berichtet und von Chief Technical Officer John Butrovich bestätigt bekam, entwickelt das Unternehmen keine weiteren Spiele mehr.

Spark Unlimited - 'Lost Planet 3'-Entwickler hört mit Spieleentwicklung auf

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 1/111/11
Lost Planet 3 war nicht gerade das beste Spiel von Spark Unlimited.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das sei das Ende von Spark Unlimited als Spieleentwickler, während sich die Führungsmitglieder des Studios anderen Dingen widmen werden. Er bestätigte zugleich, dass Mitgründer Craig Allen im vergangenen Jahr als CEO und Präsident abdankte, um andere Risiken und Interessen zu verfolgen.

Das Aus von Spark als Entwickler bedeutet gleichzeitig auch das Aus eiens Free2Play-Spieles sowie anderen Projekten, die sich hier in Entwicklung befanden. Unterdessen erklärte Butrovich, dass Spark Unlimited nach wie vor andere Ertragsströme besitzt, darunter ein Film namens Nightmare Code, den die Firma selbst produziert hat und treuhänderisch verwaltet wird.

Gegründet wurde Spark Unlimited 2002 und veröffentlichte 2004 mit Call of Duty: Finest Hour sein erstes Spiel, das laut Metacritic gleichzeitig das bestbewerte (76 Prozent) darstellt. Letztendlich bekamen alle Spiele des Studios im Durchschnitt nicht gerade die besten Wertungen. Yaiba: Ninja Gaiden Z erschien im vergangenen Jahr und liegt durchschnittlich bei 50 Prozent, Lost Planet 3 hingegen bei 61 Prozent.

Bilderstrecke starten
(143 Bilder)