Nach all der Aufregung um "bezahlte Mods" bei Steam geht der tschechische Entwickler Keen Software House in eine etwas andere Richtung und will die Modder sowohl mit dem kompletten Quellcode von Space Engineers als auch finanziell unterstützen.

Dafür legte sich das Studio 100.000 US-Dollar aus eigener Tasche zurück, mit denen die Entwicklung von Mods für das Spiel oder der eingesetzten Engine unterstützt werden sollen.

"Um unsere Modding-Community noch mehr zu unterstützen, haben wir 100.000 Dollar aus eigener Tasche reserviert, damit Modder 'Total Conversion'-Mods basierend auf Space Engineers oder der VRAGE Engine entwickeln können. Wir ziehen verschiedene Wege in Betracht, wie diese Unterstützung funktionieren könnte", so Studiogründer Marek Rosa.

Rosa zufolge können das Zuschüsse ohne Bedingungen, keine Zinsen oder auch Kickstarter-Support sein. Auch könne man PR, Marketing und Promotion über die eigenen Social-Media-Kanäle bieten.

Dabei will Keen den Moddern sogar helfen, solche 'Total Conversion'-Mods als eigenständige Spiele über Steam zu veröffentlichen. DayZ und Counter-Strike entstanden beispielsweise auch aus Mods, so dass Unterstützung in diesem Bereich durchaus Interessantes hervorbringen könnte.

Space Engineers erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.