Die große Überraschung des Tages: South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe (The Fractured But Whole) erscheint in allen Regionen ungeschnitten. Der erste Teil "The Stick of Truth" viel in vielen Ländern - unter anderem auch in Deutschland - der Schere zum Opfer. Was hat sich also geändert? Wird South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe deutlich harmloser als der Erstling?

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe - Erscheint komplett ungeschnitten in allen Regionen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 46/531/53
South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe erscheint komplett ungeschnitten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Wir haben uns mit South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe nicht zurückgehalten", heißt es von Associate-Producer Kimberly Weigend in einem Interview mit GamesIndustry (via Dualschockers). "Wir haben sehr eng mit Matt Stone und Trey Parker (Die Schöpfer von Southpark) zusammengearbeitet, um ihre Geschichte zu erzählen. Und diese beiden halten sich ganz sicher nicht zurück. Es könnte einfach an den Zeiten liegen, die sich geändert haben. Die Leute sind für solche Ideen einfach offener. Wir haben ehrlich gesagt auch keine genaue Idee warum, aber wir sind sehr froh darüber, dass jeder die gleiche Erfahrung mit dem Spiel bekommt."

Zensuren im ersten Teil

In der deutschen Version South Park: The Stick of Truth wurden vor allem verfassungsfeindliche Symbole und Gesten zensiert. Zudem wurden einige Alien-Szenen mit einem Standbild überblendet, in denen den Bewohnern von South Park Sonden rektal eingeführt wurden. Solche Szenen werden wohl in South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe nicht mehr vorkommen. Das Rollenspiel erscheint am 17. Oktober 2017 für PC, Xbox One und PS4.

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.