Willkommen in South Park. Damit ihr den Kampf gegen Aliens, Elfen, Rotschöpfe und andere Geschöpfe der Nacht übersteht, haben wir euch eine kleine Liste an Tipps und Tricks zusammengestellt, die euch in und rund um South Park sehr hilfreich sein könnte.

South Park: Der Stab der Wahrheit - Deutscher Trailer (inkl. Release-Datum)4 weitere Videos

Tipps, Tricks und FAQ

I. Macht Freunde. Mit jedem Freund, den ihr in South Park gewinnt, seid ihr einer neuen Fähigkeit ein Schritt näher. Macht euch die Kämpfe einfacher und sammelt eure Belohnungen, indem ihr stets die Augen nach Figuren aus der beliebten TV-Serie offen haltet.

II. Untersucht alles, was einen goldenen Schimmer hat, denn solche Gegenstände könnt ihr öffnen. Oft ist zwar nur gewöhnlicher Kram drin, aber manchmal findet ihr so auch Waffen, Tattoos, Perücken und andere nützliche Gegenstände.

III. Ihr wollt den Gegner im Kampf so richtig anwidern? Dann vergesst nicht, die Toiletten in der Stadt abzuklappern und euch eine Wurst zu legen. Nehmt diese mit, schmeißt sie dem Gegner an den Kopf und seine Vergiftung ist quasi vorprogrammiert. Bedenkt jedoch, dass ihr jedes Klo nur einmal am Tag nutzen könnt.

IV. Bedenkt zu Beginn gut, für welche Klasse ihr euch entscheidet. Der Krieger ist ein typischer hau-Drauf und braucht bestenfalls einen Heiler an seiner Seite (Butters). Der Magier ist ein echter Damage-Dealer, kann aber nicht viel ab. Stellt ihm also einen Krieger zur Seite. Der Dieb ist die typische Schurkenklasse und perfekt, um Items von euren Gegnern zu stehlen. Empfiehlt sich vor allem für erfahrene Spieler. Und der Jude ist perfekt, um den Feind zu debuffen und eure eigenen Leute zu unterstützen. Mit einem Magier an seiner Seite gibt es keinen Feind vor dem ihr euch fürchten müsstet.

V. Es gibt wirklich viele Gegenstände, die man in South Park finden kann. Wenn euer Menü zu unübersichtlich wird oder ihr einfach die Trophäe/Erfolg dafür haben wollt, nichts verkauft zu haben, nutzt die Truhe in eurem Kinderzimmer, um den ganzen Mist zu verstauen. Dieses Vorgehen eignet sich besonders für Gegenstände, von denen ihr sicher seid, dass ihr sie eh nicht benutzen werdet,

VI. Wer die Messi-Trophäe nicht haben will oder schon hat, sollte stets seinen Kram/Schund verkaufen, um immer etwas Geld in der Tasche zu haben. Verkauft aber nicht alles, denn später im Spiel landet ihr in Kanada und dort solltet ihr euren Kram gegen kanadische Dollar eintauschen, um euch die wirklich mächtigen Gegenstände aus dem kanadischen Shops leisten zu können.

VII. Eure Beschwörungen könnt ihr nur einmal am Tag nutzen und dass nicht einmal gegen Bossgegner. Spart euch die Beschwörungen also für Situationen, in denen euch die Heiltränke ausgehen, die Gegner überraschend stark sind, oder ihr einfach bereits auf dem Zahnfleisch geht.

VIII. Sobald ihr die Aliensonde im Hintern habt (Entführung durch Aliens) solltet ihr die Augen nach den blau leuchtenden Alien-Geräten offen halten. Mit diesen könnt ihr euch über kurze Strecke beamen und so besondere Gegenstände erreichen.

IX. Sobald ihr das Pulver von den Unterhosenwichteln habt (Besiege die Unterhosenwichtel) solltet ihr die Augen nach kleinen Löchern in den Wänden offen halten. Orte, die für euch vorher unerreichbar waren, sind plötzlich kein Problem mehr und oft winkt als Belohnung ein cooler Gegenstand oder sogar ein Chinpokomon.

X. Macht euch das Spiel nicht selbst madig. Es gibt keinen Grund, schon zu Beginn jeden möglichen Ort abzuklappern und wie ein Irrer von A nach B zu rennen. Die Haupt- und Nebenmissionen führen euch nach und nach zu jedem Ort und wer ein wenig die Augen offen hält, kann eigentlich nichts verpassen.

XI. Bedenkt, dass ihr manche Orte nur einmal während der Hauptquest besuchen könnt und dann nie wieder. Checkt also unsere Seite mit allen Fundorten der Chinpokomon, damit euch am Ende nicht eines fehlt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: