Schon seit einer ganzen Weile hat es den Anschein, dass sich Sony Online Entertainment mit seinen Onlinespielen immer mehr in Richtung virtueller Verkäufe wendet. Fällt die monatliche Zahlweise möglicherweise weg und können wir dann Gegenstände in Vanguard - Saga of Heroes und Star Wars Galaxies über StationCash erwerben? In einem Interview mit den Kollegen von Virtual Goods News klärt SOE Chef John Smedley jetzt auf:

"Die Ergebnisse unserer Überlegungen sind, dass wir StationCash nicht in Star Wars Galaxies einbauen werden und auch nicht in Vanguard. Es wird auch zukünftig nicht für Spiele eingesetzt, in denen es keinen Sinn macht. Es wird in Everquest, Everquest 2 und einigen bevorstehenden Titeln eingesetzt, wie DC Universe Online. Allerdings werden sich die Gegenstände, die wir in diesen Titeln verkaufen werden, von denen unterscheidenen, die wir derzeit anbieten."

Man macht sich also intensive Gedanken zu den neuen Geschäftsfeldern, die eine funktionierende virtuelle Welt tatsächlich auch ins Wanken bringen könnten. Allerdings verspricht Smedley:

"Wir bemühen uns, die Grenze zum Verkauf von 'Macht' nicht zu überschreiten, doch was das in DCUO genau bedeutet, muss sich noch zeigen. Vielleicht werden wir mehr Kostüme verkaufen und verschiedene Möglichkeiten Dinge anzupassen. Wir untersuchen gerade, was die Leute in Sachen virtueller Güter mögen oder nicht mögen."