Sony Online Entertainment reagiert auf die Kritik der Spieler nach der Ankündigung, dass in Zukunft Abonnenten der Onlinegames kein kostenloses Station-Cash mehr erhalten sollen.

Sony Online Entertainment - SOE ändert Abos nach Kritik noch einmal

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSony Online Entertainment
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Die Abos der MMOs von Sony Online Entertainment werden erneut geändert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

John Smedley, CEO von Sony Online Entertainment, hat sich geäußert und gibt neue Pläne bekannt, was die Änderungen der Abos angeht. So wird es in Zukunft ein "All Access"-Abo geben, das für $ 14,99 angeboten wird. Dies bedeutet, dass ihr nicht mehr für jedes Spiel des Unternehmens einzeln ein Abo abschließen müsst, sondern nur eines und damit ein Abo für alle Spiele habt.

Außerdem werden die 500 Station-Cash des Abos weiter beibehalten und nicht wie ursprünglich geplant durch eine Item-Wahl jeden Monat ersetzt. Zudem erhalten Mitglieder einen 10% Rabatt auf dem Marktplatz und ihr dürft weiterhin mit den Station-Cash Items kaufen, die andere Spieler mit dem Player Studio erstellt haben.

Momentan steht noch nicht fest, wie man die Konsolen-Titel in das All-Acccess-Abo einbinden kann, doch man hat vor, dies irgendwie umzusetzen. Was europäische Spieler angeht, so befindet man sich derzeit in Verhandlungen mit den europäischen Publishing-Partnern, um auch dort die All-Access-Abonnements umsetzen zu können.