Ein schwerer Schlag für alle europäischen Fans der MMOs von Sony Online Entertainment: Publisher ProSiebenSat.1 Games wird sich nicht am All Access-Programm beteiligen.

Sony Online Entertainment - ProSiebenSat.1 Games lehnt All Access-Programm ab

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/21Bild 7/271/27
ProSiebenSat.1-Kunden müssen weiterhin für jedes Sony-MMO ein einzelnes Abo abschließen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das All Access-Programm wird in den USA am 23. April starten. Das Programm fasst alle Abos aller MMOs von SOE unter einem einzigen zusammen. Man benötigt also ab dem 23. April nur noch ein einziges Abo und kann damit alle Spiele - auch alle zukünftigen - über dieses eine Abo spielen. Die Abos bieten diverse Vorteile gegenüber den Free2Play-Versionen.

Da die Spiele von SOE in Europa aber über ProSiebenSat.1 Games vertrieben werden, musste Sony erst Verhandlungen darüber führen, wie man das All Access-Programm hierzulande einführen könne. Nun steht fest: ProSiebenSat.1 Games wird das All Access-Programm bei uns nicht nutzen. Es muss weiterhin für jedes Spiel ein einzelnes Abo abgeschlossen werden. Gründe für diese Entscheidung wurden nicht genannt.

Es wäre allerdings möglich, dass das All Access-Programm zu einem späteren Zeitpunkt von ProSiebenSat.1 Games übernommen wird. Doch die europäischen Spieler der SOE-MMOs schauen diesbezüglich momentan in die Röhre und fühlen sich aktuell als Kunde stark benachteiligt.