John Smedley, CEO von Sony Online Entertainment, hat sich in einem offenen Brief and die Community gewandt.

Sony Online Entertainment - John Smedley will Geschäftsentscheidungen erklären

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSony Online Entertainment
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
John Smedley von Sony Online Entertainment will Geschäftsentscheidungen in Zukunft erklären.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Er möchte mit dem Vorurteil aufräumen, dass SOE aus einem Haufen geldgeiler Leute bestehen würde. Smedley schreibt, dass in seinem Unternehmen Personen arbeiten, die sich nichts anderes vorstellen können, als Spiele zu entwickeln. Auch er selbst wollte seit der High School in diesem Bereich arbeiten.

Natürlich muss man aber als Unternehmen auch Profit machen, immerhin hat man auch eine Verantwortung seinen Mitarbeitern gegenüber. In erster Linie aber stehe der Gedanke an, mit guten Spielen die Fans zu erfreuen und wenn diese dann Geld dafür ausgeben, dann freut es das Unternehmen. Nicht nur, weil man dann Geld eingenommen hat, sondern vor allem, weil man Geld für etwas eingenommen hat, was Mitarbeiter (oder vielleicht Spieler mit dem Player Studio) erstellt haben.

Daher lautet die Philosophie des Unternehmens: "Wenn wir großartige Spiele entwickeln, werden wir damit Geld machen."

Smedley glaubt, dass der schlechte Ruf des Unternehmens mit daher rührt, dass man nicht transparent genug für die Community sei. Man möchte Geschäftsentscheidungen in Zukunft erklären und auch, wenn viele dann mit diesen Entscheidungen nicht glücklich sind, so wird man die Gründe für sie erfahren und vielleicht auch nachvollziehen können.