Sonys President of Worldwide Studios teilte in einem Interview anlässlich des PS4-Presse-Events in New York mit, dass sich der Großteil der internen Entwicklerteams in Zukunft wenig überraschend um Projekte für die PS4 kümmern werden.

Sony Computer Entertainment - Shuhei Yoshida: Der Großteil der internen Teams wird künftig für die PS4 entwickeln

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/24Bild 1/241/1
Könnte auch ein God of War in Entwicklung sein?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Nach Gran Turismo 6 werden alle unsere Teams sich um die PS4 kümmern. Aber wir werden auch weiterhin die PS3 und die PS Vita mit kleineren Teams oder mit externen Partnern unterstützen", so Yoshida. "Unser Fokus sind definitiv PS4-Spiele, aber viele Spiele, vor allem die digitalen, die ihr seht, und die wir ankündigen, erscheinen auf der PS4, der PS3 und auf der PS Vita. Die Leute lieben das Cross-Buy-Feature, das wir in sovielen Spielen wie möglich integrieren möchten, so dass ihr ein Spiel nur einmal kaufen müsst...wir wollen damit auf jeden Fall weitermachen."

Die PS3 wolle man gar so lange unterstützen, wie Nachfrage bestünde. Es wird dann gefragt, ob es denn nicht Leute im Management von Sony gäbe, die das Cross-Buy-Feature nicht lieber gegen ein kleines, kostengünstiges Upgrade ersetzt sehen wollten, statt kostenloses Cross-Buy anzubieten.

"Es gab Zeiten, da mussten wir erst auf die Zustimmung von unserer Publishing-Seite warten. Unsere Partner, sie versuchten einfach nur gute Geschäftsleute zu sein...wir sind näher am Konsumenten dran. [...] Am Ende kamen sie zurück und sagten, 'Ja, lasst es uns versuchen.' Da es digitale Spiele sind und weil man auf der PS4 einfacher entwickeln kann, macht es einfach Sinn, alle Plattform-Versionen gleichzeitig zu entwickeln und sie im Paket anzubieten, damit sich mehr Leute für das Spiel interessieren. Und wenn wir auf diese Weise mehr Verkäufe erzielen können, sollten alle glücklich sein."

Er sei sich zwar nicht sicher, ob man das auch mit ganz großen AAA-Titeln machen könne, aber definitiv mit digitalen Spielen.