Wie es scheint, hat Nintendo wieder einmal seine Position als Innovationsmotor der Spieleindustrie unter Beweis gestellt. Kaum, dass die neue Konsole der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, gibt der Präsident der Sony Computer Entertainment Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, bekannt, dass die Entwickler der PlayStation Vita sich von Nintendos Wii U zu Experimenten inspirieren lassen werden.

Sony - Wii U wird die Entwicklung der Sony Vita inspirieren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 7/211/21
Wird Vita zu einem PS3-Controller, nachdem Nintendo die Wii U vorgestellt hat?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Es sind interessante Wege, die Nintendo mit der Wii U geht, und ich war überrascht, dass sie nicht exakt so ist, wie in den Gerüchten behauptet. Schon jetzt fangen die Leute an, Fragen zu stellen, ob man Vita und die PlayStation 3 miteinander verknüpfen kann, um etwas ähnliches zu machen, zwei Bildschirme zu haben und die Kontrollelemente auf dem Touchscreen zu haben. Das ist sehr interessant und wir müssen damit experimentieren.

Ziemlich viele Sachen, die die Entwickler der Vita-Spiele machen, wie ihr vielleicht schon gesehen habt, experimentieren mit Verknüpfungen zwischen Vita und PS3. Das Wipeout-Team kam mit einer plattformübergreifenden Idee und die anderen Vita-Teams kamen mit Ideen an, wie man mit beiden Systemen spielen könnte. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir Entwicklungsumgebungen an die Entwickler weitergeben können, sodass sie beide Systeme, PS3 und Vita, nutzen und etwas Interessantes daraus machen können.“

Es scheint also, als hätte Nintendo wieder einmal eine Idee vorgelegt, die nun von den anderen großen Plattformherstellern auf ihre Art und Weise nachgemacht wird. Ansätze dazu gibt es schon. Microsofts Windows Phone 7 lässt sich als mit Kinect als Xbox-Controller einsetzen und nun zieht Sony nach und versucht, ebenfalls einen Display-Controller für die PS3 aus Vita zu machen.

Der Unterschied zu Nintendo wird bei Sony allerdings dadurch deutlich, dass Vita ein eigenständiger Handheld ist und Nintendo lediglich einen Controller mit Display und erweiterten Funktionen für die Wii U hat. Den Controller als eigenständigen Handheld zu benutzen, ist nämlich nicht geplant.