Hacker haben es weiterhin auf Webseiten von Sony abgesehen, wodurch es zu weiteren Datendiebstählen kommen konnte. Mehrere Angriffe wurden mittlerweile bestätigt.

Sony - Weitere Hacker-Angriffe bestätigt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSony
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Das Kundenvertrauen dürfte angesichts solcher Meldungen weiter sinken
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Griechenland konnte ein Hacker in die Seite von Sony BMG eindringen (SonyMusic.gr) und die Informationen von über 8.000 Nutzern stehlen, berichtet die Agentur Bloomberg. Darunter waren Namen, Passwörter und E-Mail-Adressen. Hinweise auf gestohlene Kreditkarteninformationen gibt es offenbar nicht.

Rund 2.000 Namen und E-Mail-Adressen konnten Hacker von der kanadischen Sony-Ericsson-Webseite stehlen und eine Seite in Thailand wurde wohl dazu genutzt, um betrügerische E-Mails zu versenden, teilt Sony-Sprecher Atsuo Omagari mit. Zudem steht eine weitere Webseite in Indonesien unter Verdacht, angegriffen worden zu sein.

Vergangene Woche wurden vom Online-Service So-Net die Kundendaten von 128 Accounts gestohlen.