Es dürfte allgemein bekannt sein, dass man, um sich beim Playstation Network anzumelden, immer die aktuelle Firmware auf seiner Playstation 3 haben muss. Findige Zocker fanden aber einen Trick heraus, der diese “Firmware-Sperre“ umgehen konnte. Sony scheint diesen kleinen Trick durchschaut zu haben und setzt dem Ganzen einen Riegel vor. Dafür verantwortlich ist die aktuelle Firmware 3.21, die neben ziemlich vielen Fehlern, auch die “Install Other OS“-Option deaktivierte.

Wer nicht auf ein alternatives Betriebssystem wie Linux verzichten möchte, wird folglich seine PS3 nicht mehr komplett nutzen können. So kann man sich nicht mehr im Playstation Store sowie Network anmelden. Auch Online-Partien sowie Spiele, die die aktuelle Firmware benutzen, gehören der Vergangenheit an. Der kleine Trick bzw. Bypass ermöglichte es den Firmware-Check zu umgehen. Man musste einfach nur bei den Interneteinstellungen einen anderen DNS Server eintragen und schon konnte man auch mit einer alten Firmware sämtliche Funktionen der PS3 nutzen.

Sony erkannte den Trick und behob den “Fehler“. Eine Umgehung des Firmware-Checks ist somit nicht mehr möglich. Damit zwingt Sony seine Anhänger also die neueste Firmware zu installieren und auf alternative Betriebssysteme zu verzichten. Ob sich Sony damit Freunde macht, ist eher fraglich, immerhin warb der Hersteller mal damit, dass die PS3 offen für andere Betriebssysteme ist.