Während in den USA und in Europa das PlayStation Network seit gestern wieder online ist, müssen sich die Japaner noch etwas länger gedulden. Das Ganze hat aber weniger mit technischen Problemen zu tun, sondern mit der Regierung.

Sony - PSN darf in Japan noch nicht online gehen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSony
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Im Laufe des Tages sollen die kostenlosen Spiele genannt werden, die man als Entschädigung erhält
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das japanische Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie ist nämlich der Meinung, dass das PlayStation Network noch nicht sicher genug sei. Außerdem würde Sony mit Informationen zu den Sicherheitsmaßnahmen sehr sparsam umgehen.

Man habe sich mit Sony bereits zweimal im Mai getroffen, um über die Sicherheit des PlayStation Networks zu diskutieren. Letztendlich verlange man zwei Dinge von Sony: einmal möchte man Einblick in die "vorbeugenden Maßnahmen" erhalten, die auf einer Pressekonferenz am 1. Mai angekündigt wurden. Zum anderen geht es beim zweiten Punkt darum, wie Sony das Vertrauen seiner Kundschaft zurückgewinnen möchte.

Außerdem wollen sie wissen, wie man die japanischen Bürger in Zukunft vor solchen Schäden schützen kann. Angeblich möchte Sony alle Details dazu auf der nächsten Pressekonferenz bekannt geben.