Durch die Krise in der Weltwirtschaft sind auch einige Währungen ins Wanken gekommen. Ein Opfer ist dabei unter anderem der südkoreanische WON, der in den letzten Monaten an Wert verloren hat. Aus diesem Grund nahmen einige japanische Touristen den Weg nach Südkorea in Kauf, um dort eine PlayStation 3 zu erwerben. Mit diesem Schachzug konnte man sich circa 70 Euro sparen.

Diesem Treiben will Sony nun wohl Einhalt gebieten. Laut einem südkoreanischen Onlinemagazin sollen die PS3-Lieferungen an Korea vorerst gestoppt worden sein.

Von Sony gibt es hierzu bislang leider kein offizielles Statement.