Sony nimmt kein Blatt vor den Mund und legt die Karten hinsichtlich ihres Bewegungskontrollers Move auf den Tisch. So werden Core Gamer erstmal nichts mit dem Steuergerät anfangen können. Eigentlich möchte man ja meinen, dass eine Firma, die ein neues Gerät bzw. Zubehörteil auf den Markt bringt, alles erdenklich macht, um das neue Gerät an den Zocker zu bringen. Sony schlägt nun aber einen anderen Weg ein und ist damit auf der einen Seite sehr ehrlich, auf der anderen Seite machen sie aber ihre Errungenschaft Move schlecht in der Öffentlichkeit.

Sony - Playstation Move ist nichts für Core Gamer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 7/261/26
Move wird erstmal rein auf Casual Gamer ausgelegt sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So sagte Peter Dille von Sony America, dass man derzeit nur eine bestimmte Zielgruppe mit Move ansprechen werde. Wie könnte es anders sein, meint Dille natürlich die Casual Gamer.
Seiner Meinung nach können Core Gamer mit dem aktuellen Spiele Line-Up nicht wirklich etwas anfangen. So sind die Spiele nicht sehr präzise und herausfordernd, Dille spricht sogar davon, dass die Spiele nicht befriedigend genug seien.

Somit dürfte die Richtung für Move klar sein. Sony wird wie Nintendo auf leicht verdauliche Videospielkost setzen, die für Casual Gamer ausgelegt ist. Zwar sind auch Spiele für Core Gamer in Planung, diese werden aber erst im Sommer vorgestellt. Mal sehen, wie sich die Software-Palette weiterentwickeln wird. Playstation Move wird im Herbst 2010 erscheinen.